Online-Diskussion: Folgen der Corona-Krise und Verkehrswende

Das Umweltbundesamt (UBA) und die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) laden gemeinsam zur virtuellen Veranstaltung am 28.10. ein. Es erwartet Sie eine Diskussion mit Frau Ingrid-Gabriela Hoven, Mitglied im Vorstand der GIZ und Herrn Prof. Dr. Dirk Messner, Präsident des Umweltbundesamts (UBA) sowie hochrangigen Gästen aus Partnerländern der internationalen Zusammenarbeit.

Thema der Veranstaltung sind die Perspektiven der Verkehrswende im Kontext von Green Recovery und kohlenstoffarmer Transformation in Deutschland und internationalen Vorreiterländern. Die Konjunkturprogramme, die Regierungen zur Erholung der Wirtschaft und Gesellschaft von der COVID-19-Pandemie schnüren, sind eine große Chance für solche Zukunftsinvestitionen und um die Transformation hin zu einer nachhaltigen Wirtschaft und Gesellschaft einzuleiten. In Deutschland soll ein hoher Anteil des Konjunkturprogramms für die ökologische Modernisierung des Verkehrssektors verwendet werden. Gute Beispiele gibt es auch in Ländern wie Costa Rica, Indien oder Tunesien.

Der Austausch erfolgt entlang dieser drei Leitfragen:

  • Welche Rolle spielen Klimafinanzierung und Anreize für grüne Recovery Programme in der Klimapolitik?
  • Welche Chancen bietet die Elektromobilität für mehr ⁠Klimaschutz⁠?
  • Wie lassen sich die notwendigen preispolitischen Instrumente sozial gerecht gestalten?

Hier finden Sie mehr Information über das BMU-geförderte Projekt im Kontext der Verkehrswende.

Die Veranstaltung können Sie über den folgenden Link im Livestream verfolgen

Wenn Sie Interesse haben, bei der Veranstaltung online teilzunehmen, melden Sie sich bitte unter dieser greenrecovery [at] giz [dot] de (E-Mail-Adresse) an.

Teilen:
Veranstaltung:
Drucken Senden Termin speichern