Anchor links Go to main navigation Go to subnavigation Go to content Go to search
Suchen

Umweltfreundliche Beschaffung: beschaffung-info.de

Warum umweltfreundlich beschaffen?

Für rund 260 Milliarden Euro im Jahr kauft die öffentliche Hand in Deutschland ein: von Bleistiften bis zu Bussen für den öffentlichen Personennahverkehr. Diese erhebliche Nachfragemacht lässt sich bewusst nutzen, um Umweltbelastungen zu reduzieren, das Angebot umweltfreundlicher Waren und Dienstleistungen zu verbessern oder die Markteinführung innovativer umweltfreundlicher Produkte zu stützen.

Umweltfreundlicher Einkauf

 

… hilft, Klima- und Umwelt zu schützen

Umweltfreundliche Produkte schonen das Klima und die natürlichen Ressourcen. So ist das Treibhauspotenzial für das Drucken von 1.000 Seiten bei einem Multifunktionsgerät mit dem Umweltzeichen Blauer Engel etwa um die Hälfte geringer als bei einem konventionellen Gerät. Geht man davon aus, dass ein Multifunktionsgerät etwa 50.000 Seiten pro Jahr druckt und eine Lebensdauer von fünf Jahren hat, spart ein Gerät mit dem Blauen Engel  im Vergleich circa 1.150 Kilogramm Kohlendioxid-Äquivalente.

… rechnet sich

Zum Beispiel entstehen beim Einsatz von Stadtbussen mit geringem Dieselverbrauch weniger Kosten. Wie viel lässt sich meist schnell ermitteln. Klar ist auch: Schon im Vorfeld einer Beschaffung sollte genau analysiert werden, ob die jeweilige Ware oder Dienstleistung überhaupt benötigt wird (Bedarfsanalyse).Eine Ausschreibung, die Umweltkriterien berücksichtigt, führt nicht selten zu einem kostengünstigeren Produkt. Das gilt vor allem, wenn bei der Angebotswertung auch die Folgekosten (sogenannte Lebenszykluskosten) beachtet werden. Das sind Kosten, die während der Produktnutzung anfallen (zum Beispiel Strom-, Wasser- oder Wartungskosten). Auch Entsorgungskosten sollten nicht außen vor bleiben.

… ist besser für die Gesundheit

Emissionsarme Bodenbeläge reduzieren zum Beispiel gesundheitsschädliche Substanzen in der Raumluft. Strahlungsarme Monitore sowie leise Computer und Drucker schonen ebenso die Gesundheit.

… regt zum Nachahmen an

Wenn die öffentliche Hand Umweltschutz bei ihrem Einkauf großschreibt, setzt sie umweltpolitische Ziele glaubwürdig um. Das kann Unternehmen und Bürgerinnen und Bürger ermutigen, ebenfalls auf umweltfreundliche Alternativen umzusteigen.

… ist Treiber für Öko-Innovationen

Wer umweltfreundlich beschafft, hilft der Markteinführung umweltschonender Produkte. Nicht selten sind dies neuartige Produkte, die einen wichtigen Beitrag zur ökologischen Modernisierung der Wirtschaft leisten und zukunftsfähige Märkte und Arbeitsplätze schaffen.

Neues Förderprogramm bringt Klima-Produkte in Serienproduktion

Mit der sogenannten Kleinserien-Richtlinie startet das Bundesumweltministerium ein neues Förderprogramm im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative. Gefördert werden Produkte und Verfahren für den Klimaschutz, die bereits marktreif sind, aber den Durchbruch noch nicht geschafft haben. Die Richtlinie tritt am 1. März 2018 in Kraft. weiterlesen

3

Neue Toolbox unterstützt bei innovativer Beschaffung

ganz viele verschiedene auf einer Fläche angeordnete Werkzeuge

Mit der Toolbox erweitert das Kompetenzzentrum Innovative Beschaffung (KOINNO) in Kooperation mit der Universität der Bundeswehr München sein Angebotsspektrum und möchte damit vor allem Einkäufern aus öffentlichen Beschaffungsstellen bei ihrer Arbeit eine Unterstützung bieten. Die Nutzung ist kostenfrei. weiterlesen

2

EU-Kommission: Produkte aus recycelten Kunststoffen beschaffen

Nur knapp 30 % der Kunststoffabfälle werden derzeit in der EU recycelt. Die am 16. Januar 2018 vom Europäischen Parlament beschlossene Kunststoffstrategie legt einen zentralen Fokus auf die Stärkung des Kunststoffrecyclings. Zur Stärkung der Nachfrage nach wiederverwendbaren Kunststoffprodukten und recycelten Kunststoffen ist die Beschaffung der öffentlichen Hand als wichtiger Hebel benannt. weiterlesen

2

Papieratlas 2018 startet – erstmals mit Landkreiswettbewerb

Broschüren zum Wettbewerb Papieratlas

Der Papieratlas-Wettbewerb startet in eine neue Runde. Neben Städten und Hochschulen sucht die Initiative Pro Recyclingpapier erstmals auch die recyclingpapierfreundlichsten Landkreise Deutschlands. In Kooperation mit dem Deutschen Landkreistag soll damit eine nachhaltige Papierbeschaffung auf kommunaler Ebene vorangebracht werden. weiterlesen

7

Nachhaltigkeitsengagement im Büro ausgezeichnet

Mann tippt auf einer Computertatstatur

Im Rahmen des Sustainable Office Day, des Thementags rund um Nachhaltigkeit im Büro, wurden am 30. Januar 2018 auf der Messe Paperworld in Frankfurt am Main die Gewinner des Wettbewerbs "Büro & Umwelt" 2017 ausgezeichnet. Zugleich fiel der Startschuss für den Wettbewerb "Büro & Umwelt" 2018. weiterlesen

8

Das Umweltbundesamt

Für Mensch und Umwelt