Suchen

Umweltfreundliche Beschaffung: beschaffung-info.de

Warum umweltfreundlich beschaffen?

Die öffentliche Hand kauft im Jahr für rund 500 Milliarden Euro ein – von Bleistiften bis zu Bussen für den öffentlichen Personennahverkehr. Diese erhebliche Nachfragemacht lässt sich bewusst nutzen, um Umweltbelastungen zu reduzieren, das Angebot umweltfreundlicher Produkte und Dienstleistungen zu verbessern oder die Markteinführung innovativer umweltfreundlicher Produkte gezielt zu unterstützen.

Umweltfreundlicher Einkauf

… hilft, ⁠Klima⁠ und Umwelt zu schützen

Umweltfreundliche Produkte schonen das Klima sowie die natürlichen Ressourcen, sie sind schadstoffärmer und verursachen weniger Emissionen umweltschädlicher Stoffe. Der größte Beitrag zum ⁠Klimaschutz⁠ wird erreicht, wenn die Produkte möglichst lange genutzt werden. Notebooks und Smartphones mit einem Blauen Engel erfüllen die Voraussetzung eines langen technischen Lebens, denn sie können repariert werden und falls der Akku leistungsschwach wird, dann kann er durch einen neuen Akku ersetzt werden.

… rechnet sich

Zum Beispiel entstehen beim Einsatz von Stadtbussen mit geringem Kraftstoffverbrauch oder der Verwendung energieeffizienter Geräte weniger Kosten. Wie viel lässt sich meist schnell ermitteln, wenn bei der Angebotswertung auch die Folgekosten (sog. Lebenszykluskosten) beachtet werden. Langlebige Produkte schonen ebenfalls den öffentlichen Geldbeutel.

… ist besser für die Gesundheit

Emissionsarme Bodenbeläge sorgen zum Beispiel für weniger gesundheitsschädliche Substanzen in der Raumluft. Lärmarme Produkte (zum Beispiel Drucker) schonen ebenso die Gesundheit.

… regt zum Nachahmen an

Wenn die öffentliche Hand Umweltschutz bei ihrem Einkauf ernst nimmt, setzt sie umweltpolitische Ziele glaubwürdig um. Das kann Unternehmen sowie Verbraucherinnen und Verbraucher ermutigen, ebenfalls auf umweltfreundliche Alternativen umzusteigen.

… ist Treiber für Öko-Innovationen

Wer umweltfreundlich beschafft, hilft der Markteinführung umweltschonender Produkte und Dienstleistungen. Nicht selten sind dies neuartige Produkte und Dienstleistungen, die einen wichtigen Beitrag zur ökologischen Modernisierung der Wirtschaft leisten und zukunftsfähige Märkte und Arbeitsplätze schaffen.

Beschaffungsleitfaden für Stoffhandtuchrollen

Stoffhandtuchspender mit einem Aufkleber des Umweltzeichend "Blauer Engel"

Zum Abtrocknen und Nachreinigen der Hände nach der Handwäsche in öffentlichen Einrichtungen bieten sich bei Betrachtung der Hygiene, der Gebrauchstauglichkeit und unter Umweltgesichtspunkten insbesondere Stoffhandtuchrollen an. Der vom Umweltbundesamt für diese Produktgruppe herausgegebene Leitfaden enthält konkrete Empfehlungen für öffentliche Ausschreibungen. weiterlesen

Aktualisierte Ökobilanz von Grafik- und Hygienepapier

Ein Stapel weißes, unbeschriebenes Kopierpapier vor weißem Hintergrund

Die neue Ökobilanz für graphische Papiere und Hygienepapiere zeigt: In fast allen betrachteten Kategorien hat Recyclingpapier Vorteile und ist somit nach wie vor erste Wahl. Besonders die Mitbetrachtung der Auswirkungen auf die Wälder zeigt die Notwendigkeit des hochwertigen Papierrecyclings. weiterlesen

Diese Büros engagieren sich für Umweltschutz und Nachhaltigkeit

Eine Frau schreibt auf einem Notebook. Vor ihr steht ein Blumentopf mit einer Grünpflanze.

Mit dem Wettbewerb "Büro & Umwelt" zeichnet B.A.U.M. seit 2008 Vorbilder für Umweltschutz und Nachhaltigkeit im Büro aus und macht so auf dieses wichtige Thema aufmerksam. Auch im Jahr 2022 konnte die Jury wieder unter zahlreichen vorbildlichen Bewerbungen auswählen. Schirmherrin des Wettbewerbs ist Bundesumweltministerin Steffi Lemke. weiterlesen

Nachfrage und Einsatz von Kunststoffrezyklaten erhöhen

nach Farben sortiertes Plastikgranulat

Eine Kreislaufführung bei Kunststoffen kann nur gelingen, wenn die Abfälle recycelt und die aus Recyclingmaterial (Rezyklat) gefertigten Produkte nachgefragt werden. Die öffentliche Beschaffung und verpflichtende Rezyklateinsatzquoten können hier helfen. Eine Studie gibt konkrete Unterstützung für Ausschreibungen und empfiehlt produktspezifische Rezyklateinsatzquoten. weiterlesen

Kooperativer Online-Fachtag von UBA, KNB und BAköV zur AVV Klima

goldenes Paragraphenzeichen umgeben von grauen und weißen Paragraphenzeichen

Die Bewältigung des Klimawandels ist eine der größten gegenwärtigen Herausforderungen. Der Bund hat sich das Ziel gesetzt, die Bundesverwaltung bis zum Jahr 2030 klimaneutral zu organisieren (§ 15 KSG). Die klimafreundliche öffentliche Beschaffung leistet hierzu einen wichtigen Beitrag. Die AVV Klima enthält entsprechende Vorgaben und steht im Fokus des Online-Fachtages am 22. November 2022. weiterlesen

Neuer Papieratlas: Recyclingpapier auf Rekordniveau

Die Ausgezeichneten des Papieratlas 2022 stehen mit Bundesumweltministerin Steffi Lemke auf einer Bühne.

Bundesumweltministerin Steffi Lemke zeichnete in Berlin die Gewinner der Papieratlas-Wettbewerbe 2022 aus. Die Stadt Nürnberg, der Unstrut-Hainich-Kreis und die Universität Vechta setzten sich als recyclingpapierfreundlichste Stadt, Landkreis und Hochschule durch. weiterlesen

Leitfaden zur öffentlichen Beschaffung von Öko- und Regionalstrom

Ein Solarpark im Vordergrund ein Windpark im Hintergrund.

Der im Auftrag des Umweltbundesamtes aktualisierte Leitfaden zur Beschaffung von Ökostrom dient als Arbeitshilfe für öffentliche Ausschreibungen durch Bund, Länder und Kommunen. Er liefert eine praxisnahe Grundlage für die Beschaffung von Ökostrom nach einheitlichen Kriterien. Die öffentliche Hand hat zudem die Möglichkeit, auch regionalen Ökostrom einzukaufen, so ein begleitendes Rechtsgutachten. weiterlesen

Das Umweltbundesamt

Für Mensch und Umwelt