Ressourcenkommission am Umweltbundesamt (KRU)

Bagger bei der Arbeit im Tagebauzum Vergrößern anklicken
Ressourcenpolitik ist ein internationales und politikübergreifendes Handlungsfeld
Quelle: bibi / Fotolia.com

Seit Mai 2021 unterstützt eine neu einberufene Ressourcenkommission das Umweltbundesamt mit Vorschlägen zur Weiterentwicklung der Ressourceneffizienzpolitik und Circular Economy. Dieses Gremium setzt sich aus Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Forschung, Verwaltung, Wirtschaft und Zivilgesellschaft zusammen.

Ressourcenkommission am Umweltbundesamt

Die Ressourcenkommission am Umweltbundesamt wurde 2013 gegründet, um Wissen und Expertise zum nachhaltigeren Umgang mit natürlichen Ressourcen zu generieren und bündeln. Die Kommission setzt sich aus herausragenden Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Forschung, Verwaltung, Wirtschaft und der Zivilgesellschaft zusammen. Sie wird unterstützt durch eine Geschäftsführung am Umweltbundesamt. Die Kommission untersucht Schlüsselfragen zur Ressourcenschonung und Circular Economy in Deutschland, Europa und der Welt und erstellt Berichte, welche relevante Erkenntnisse zusammenfassen und für das ⁠UBA⁠ und die Politik aufbereiten. Übergreifendes Ziel ist es, die Ressourcenimplikationen unserer Lebensweisen aufzuzeigen und Pfade hin zu einem guten Leben innerhalb der Planetaren Grenzen zu skizzieren.

Mission

Die Inanspruchnahme von natürlichen Ressourcen wie z.B. Rohstoffen, Wasser, Fläche, Umweltmedien und ⁠Biodiversität⁠ steigt seit Jahren kontinuierlich an und belastet zunehmend das ⁠Klimasystem⁠ sowie die Ökosysteme. Dabei ist die weltweite Inanspruchnahme natürlicher Ressourcen trotz zahlreicher politischer Bestrebungen noch immer stark an das Wirtschaftswachstum gekoppelt. Angesichts einer prognostizierten weiteren Zunahme der globalen Weltbevölkerung auf rund 10 Milliarden Menschen bis 2050 möchte die Ressourcenkommission am Umweltbundesamt Möglichkeiten und Wege hin zu einer nachhaltigeren und sozial gerechteren Ressourcennutzung aufzeigen. Dabei sind die konkreten Aufgaben der Kommission:

  • Eine unabhängige und wissenschaftsbasierte Bewertung von zentralen Fragen und Entwicklungen der Ressourceninanspruchnahme für einen nachhaltigeren Umgang mit natürlichen Ressourcen unter Berücksichtigung insbesondere von Umweltwirkungen und sozialen Aspekten entlang des gesamten Lebenszyklus
  • Beratung des Umweltbundesamts mit konkreten Vorschlägen zur Weiterentwicklung der Ressourcenpolitik und gemeinsame Kommunikation von Erkenntnissen in die Politik und Gesellschaft, um dem Ressourcenschutz in Deutschland, der EU und global mehr Gewicht zu verschaffen.
  • Beitrag zum besseren Verständnis von nachhaltigen Niveaus der Ressourceninanspruchnahme

Aktuelle Themenschwerpunkte (2021-2024)

 Werden in Kürze ergänzt.

Mitglieder der Ressourcenkommission am Umweltbundesamt

  • Dr. Benjamin Bongardt (Senatsverwaltung für Umwelt, Verkehr und ⁠Klimaschutz⁠ Berlin)
  • Klaus Dosch (Faktor X Agentur)
  • Prof. Dr. Martin Faulstich (Technische Universität Dortmund)
  • Prof. Dr.-Ing. Sabine Flamme (FH Münster)
  • Prof. Mareike Gast (Kunsthochschule Halle)
  • Dr.-Ing. Christian Hagelüken (Umicore AG & Co. KG)
  • Dipl.-Ing. Sascha Hermann (VDI Technologiezentrum GmbH)
  • Prof. Dr. Melanie Jaeger-Erben (Technische Universität Berlin)
  • Prof. Dr. Christa Liedtke (Wuppertal Institut für ⁠Klima⁠, Umwelt, Energie)
  • Prof. Dr. Bruno Oberle (International Union for Conservation of Nature, IUCN)
  • Prof. Dr. Armin Reller (Emeritus, Universität Augsburg)
  • Prof. Dr. Liselotte Schebek (Technische Universität Darmstadt)
  • Prof. Barbara Schmidt (Weißensee Kunsthochschule Berlin)
  • Prof. Dr. Mario Schmidt (Hochschule Pforzheim)
  • Johanna Sydow (Germanwatch e.V.)
  • Dr. Julia R. Tschesche (Effizienz-Agentur NRW)
  • Dr. Hildegard Wilken (Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe, BGR)
  • Herwart Wilms (REMONDIS SE &Co. KG)

Die Geschäftsführung der Ressourcenkommission ist im Fachgebiet I 1.1 „Grundsatzfragen, Nachhaltigkeitsstrategien und -szenarien, Ressourcenschonung“ angesiedelt.

UBA-Ressourcenkommission in der zweiten Berufungsperiode

UBA-Ressourcenkommission in der zweiten Berufungsperiode