Titelseite der Publikation TEXTE 51/2021 Vorstudie zu Ansätzen und Konzepten zur Verknüpfung des „Planetaren Grenzen“ Konzepts mit der Inanspruchnahme von abiotischen Rohstoffen/Materialien
Abfall | Ressourcen

Vorstudie zu Ansätzen und Konzepten zur Verknüpfung des „Planetaren Grenzen“ Konzepts mit der Inanspruchnahme von abiotischen Rohstoffen/Materialien


Um die Ressourcennutzung Deutschlands im Kontext globaler Leitplanken besser einzuschätzen, bedarf es einem Vergleich mit den Planetaren Grenzen. In dieser Vorstudie werden wissenschaftliche Herangehensweisen für einen solchen Vergleich am Beispiel von abiotischen Rohstoffen diskutiert. Verschiedene Ansätze zum Herunterskalieren der Planetaren Grenzen auf Deutschland werden aufgezeigt und eine Anleitung erstellt, welche Informationen aus Ökobilanzen zur Abbildung von Umweltwirkungen notwendig sind. Gegenwärtig ist insbesondere der ⁠Klimawandel⁠ die Planetare Grenze, welche die engste Begrenzung für einen Rohstoffeinsatz darstellt.

Reihe
Texte | 51/2021
Seitenzahl
249
Erscheinungsjahr
Autor(en)
Dr. Monika Dittrich, Sonja Limberger, Regine Vogt, Benno Keppner, Leon Leuser, Dr. Karl Schoer
Weitere Dateien
Sprache
Deutsch
Forschungskennzahl
3718 33 101 0
Verlag
Umweltbundesamt
Zusatzinfo
PDF ist barrierefrei
Dateigröße
4010 KB
Preis
0,00 €
Druckversion
nicht lieferbar
Als hilfreich bewertet
18
Teilen:
Artikel:
Drucken Senden
Schlagworte:
 Ressourcenschonung  Rohstoffe  Umweltwirkungen  planetare Grenzen