Sommerakademie "#StadtLandLuft – Lösungen zum Durchatmen"

Kloster Volkenroda
Amtshof 3
99998 Volkenroda
Deutschland
bis
OpenStreetMap

Vom 11. bis 13. September 2017 veranstaltet die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) in Zusammenarbeit mit dem Umweltbundesamt (UBA) eine Sommerakademie zur Luftqualität. Bringen Sie sich aktiv in die Diskussion ein, wie unsere Luft besser werden kann, um Gesundheit, Umwelt und Klima besser zu schützen.

Saubere Luft zum Atmen ist überlebenswichtig, aber nicht selbstverständlich. Die Weltgesundheitsorganisation WHO sieht in der Luftverschmutzung das weltweit größte umweltbedingte Gesundheitsrisiko, aber auch für Umwelt und Klima sind damit zum Teil erhebliche Risiken verbunden. Die Verbesserung der Luftqualität ist daher ein zentrales Ziel nachhaltiger Entwicklung und wird auch in der Deutschen Nachhaltigkeitsstrategie der Bundesregierung adressiert, die auf den von den Vereinten Nationen beschlossenen Sustainable Development Goals (SDGs) gründet.

Die 23. DBU-Sommerakademie widmet sich mit dem Thema »Luftqualität« dieser aktuellen Herausforderung des Umwelt- und Gesundheitsschutzes. Gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern von Kommunen, aus Wissenschaft, Politik, Fachbehörden, Wirtschaft und der Zivilgesellschaft werden wir mit Ihnen aktuelle Handlungsansätze und integrative Lösungsstrategien für Luftqualität herausarbeiten, diskutieren und weiterentwickeln, um Impulse für ein Umsteuern zu setzen. Nach einer Einführung in die besonders relevanten Zusammenhänge des Themas betrachten wir in parallelen Workshops Ursachen, Herausforderungen und Minderungsstrategien für Luftschadstoffe in urbanen, ländlichen und Innenräumen.

In dem interdisziplinären »Luft:Lab« werden Sie selbst aktiv und entwickeln neue Ideen für bessere Luft. Dabei leiten uns u.a. folgende Fragen: Welche Zielkonflikte und Synergien bestehen? Wie kommen wir vom Wissen zum Handeln? Welches sind zentrale Lösungsansätze und Fragen, die zusammen mit namhaften Experten im interaktiven Abschlussplenum diskutiert werden sollen? In allen Formaten sind Sie herzlich eingeladen, sich aktiv einzubringen – ein Input durch Kurzimpulse und Praxisbeispiele ist daher willkommen.

Anmeldeschluss ist der 07.08.2017.

 

Teilen:
Veranstaltung:
Drucken Senden Termin speichern