Nachhaltigkeit | Strategien | Internationales

Umweltbewusstsein in Deutschland 2004


Die Studie „Umweltbewusstsein 2004“ ist eine Repräsentativerhebung für den geographischen Raum der Bundesrepublik Deutschland und basiert auf einer mündlichen Befragung von 2.000 Personen. Die Studie ist als eine sozialwissenschaftliche Überblicksstudie konzipiert und versteht sich als Teil der Umweltberichterstattung. Mittlerweile verfügt man zwar über recht genaue und differenzierte naturwissenschaftliche Umweltdaten, hingegen sind Daten über die menschliche Komponente, also über die Wahrnehmung von Umweltqualität, Umweltbelastungen und Umweltproblemen noch eher Mangelware. Über Schadstoffe in der Luft (Schwefeldioxid, Stickstoffoxid, Ozon) oder in Gewässern liegen beispielsweise sehr genaue, nach Regionen, Städten und Gemeinden, aufgegliederte Messreihen vor.