Ein Blick in die Zukunft: der Erweiterungsbau des UBA Dessau

Computersimulation eines modernen vierstöckigen Gebäudes, die Fassade hat ein schachbrettartiges Muster aus weißen und schwarzen Rechtecken, im Hintergrund das jetzige UBA-Gebäude, im Vordergrund gehen Personen spazieren oder sitzen auf einer Rasenflächezum Vergrößern anklicken
Computersimulation des geplanten UBA-Erweiterungsbaus in Dessau-Roßlau mit Außenanlage
Quelle: Anderhalten Architekten

Am Hauptsitz des UBA in Dessau-Roßlau wird ein Erweiterungsbau mit rund 100 Büroarbeitsplätzen entstehen, der mindestens Null-Energie-Standard hat. Wie er einmal aussehen soll, können Sie schon jetzt in einem Film im Internet sehen.

Das Gebäude soll seinen Energiebedarf übers Jahr gesehen komplett selbst aus erneuerbaren Energien decken, dazu einen hohen Nutzerkomfort besitzen und natürlich  ästhetisch ansprechend aussehen. Wie das gelingen kann, erläutert das Büro „Anderhalten Architekten“. Zum Beispiel, wie das Gebäude im Sommer ganz ohne energiefressende Klimaanlagen allein durch natürliche Luftzirkulation gekühlt werden kann.

Der UBA-Erweiterungsbau in Dessau-Roßlau: Das architektonische und energetische Konzept
Quelle: qatsi.tv / UBA

Der UBA-Erweiterungsbau in Dessau-Roßlau: Das architektonische und energetische Konzept

Das Büro „Anderhalten Architekten“ erläutert das architektonische und energetische Konzept des geplanten Erweiterungsbaus am UBA-Hauptsitz Dessau-Roßlau.

Teilen:
Artikel:
Drucken Senden
Schlagworte:
 Erweiterungsbau  Dessau-Roßlau  Bauprojekt  Nullenergiehaus