Sorgenfrei baden in Europas Seen, Flüssen und Meeren

Ein Mädchen schwimmt im offenen Wasser: Sie trägt eine Schwimmbrille.zum Vergrößern anklicken
Europas Badeseen bieten ungetrübten Badespaß
Quelle: no more lookism / photocase.de

Gute Nachrichten für Wasserratten: Fast 98 Prozent der Badegewässer in Deutschland erfüllen die Mindestqualitätsanforderungen, 90 Prozent sind sogar ausgezeichnet!

Das ist Platz 6 im europäischen Ranking. Besser sind Zypern, Malta, Luxemburg, Griechenland und Kroatien. In Deutschland waren im Jahr 2014 nur 14 Badegewässer mangelhaft. Wegen schlechter Wasserqualität oder Blaualgen waren etwa 25 Badegewässer zeitweise oder ganz geschlossen worden.

Das zeigt der aktuelle Bericht der Europäischen Umweltagentur, der auswertet, welche Qualität die Badegewässer  in der Badesaison 2014 hatten. Für diesen Bericht hat das UBA auch dieses Jahr die Daten der deutschen Bundesländer gesammelt, geprüft und an die EU weitergeleitet. Wer nachschauen möchte, wie der nahe gelegene Lieblingsbadesee abgeschnitten hat und wie dort die aktuelle Wasserqualität ist, kann sich über eine Karte auf der UBA-Website schnell zu den Daten der Bundesländer durchklicken.

Teilen:
Artikel:
Drucken Senden
Schlagworte:
 Badegewässer  Badesee  Fluss  Küstengewässer  Meer  Gewässerqualität