Bundesregierung kompensiert Treibhausgasausstoß von Dienstreisen

ein Flugzeug hebt abzum Vergrößern anklicken
Nach Bahnreisen sollen nun auch Pkw-Fahren und Flugreisen der Bundesregierung klimaneutral werden.
Quelle: Andrew Barker / Fotolia.com

Alle Bundesministerien und Bundesoberbehörden, also auch das UBA, kompensieren jetzt die Treibhausgasemissionen ihrer Dienstreisen, die ab 2014 entstanden. Dazu werden zunächst für das Jahr 2014 Emissionsgutschriften in Höhe von 138.038 Tonnen CO2 aus internationalen Klimaschutzprojekten erworben und anschließend gelöscht.

Das ⁠UBA⁠ bereitete den Ankauf vor, rief nationale und internationale Anbieter auf, Gutschriften aus den Projekten des Clean Development Mechanism (so genannte CDM-Projekte) anzubieten und wählt diese in Abstimmung mit dem Bundesumweltministerium aus.