2. Fachtagung „Die pestizidfreie Kommune“

Umweltbundesamt
Wörlitzer Platz 1
06844 Dessau-Roßlau
Deutschland
bis
OpenStreetMap

Immer mehr Kommunen sind bestrebt, auf Pflanzenschutzmittel zu verzichten und den Einsatz von Biozidprodukten zu begrenzen. Auf einer Tagung im UBA Dessau-Roßlau am 9. und 10. September 2019 können Sie sich selbst ein Bild davon machen. Hier gibt es nicht nur spannende Vorträge, auch herbizidfreie Wildkrautbeseitigung und giftfreie Bekämpfung von Nagetieren werden vorgestellt.

Pestizide haben vielerorts zu einer Verarmung der biologischen Vielfalt geführt. Ein kompletter Verzicht auf Pflanzenschutzmittel in Kommunen ist schon heute möglich, ohne die Unterhaltungspflichten einer Gemeinde zu vernachlässigen. Bundesweit bewirtschaften über 460 Städte ihre Flächen erfolgreich ganz oder teilweise ohne Pflanzenschutzmittel. Im Gegensatz dazu ist der Einsatz von Biozidprodukten zur Bekämpfung von Gesundheits- und Materialschädlingen zum Teil gesetzlich vorgeschrieben. Das Ziel muss hier also sein, den Einsatz zu begrenzen und Alternativmethoden zu fördern.
Auf der Fachtagung des Umweltbundesamtes (UBA ) und des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V. (BUND e.V.) wollen wir mit Vertreterinnen und Vertretern aus Umwelt- und Grünflächenverwaltungen, Kommunalpolitik, Verbänden, Planungsbüros und  Forschungseinrichtungen bereits bewährte Konzepte einer „pestizidfreien Kommune“ diskutieren. Dabei sollen gewonnene Erfahrungen, aber auch Probleme bei einer pestizidfreien Pflege, der Gestaltung kommunaler Pachtverträge und Alternativen zum Biozideinsatz im Mittelpunkt des zweitägigen Programms stehen.

Hersteller, die ihre Technik sowie Alternativen zu Biozidprodukten präsentieren wollen, können sich bis 23. August 2019 an alexander [dot] grossmann [at] bund [dot] net wenden.

Teilen:
Veranstaltung:
Drucken Senden Termin speichern