Wenn Sie den eigenen Garten bewirtschaften, bedenken Sie, dass „weniger mehr ist“.

Wenn Sie im eigenen Garten Nahrungsmittel anbauen, verzichten Sie generell auf chemische Pflanzenschutzmittel.

Überlegen Sie sich, ob es Ihnen auf den Ertrag ankommt oder den Verzehr selbst produzierter gesunder Lebensmittel. Dementsprechend gehen Sie bei Mineraldüngergaben eher vom Minimum aus oder verzichten Sie ganz darauf. Verzichten Sie grundsätzlich auf Torfgaben, denn die Wirkung ist zeitlich begrenzt und reine „Geldverschwendung“. Verwenden Sie stattdessen Komposterde, zum Beispiel aus dem eigenen Garten oder aus regionaler Kreislaufwirtschaft. Viele Kommunen stellen Komposterde für den privaten Gebrauch kostenlos zur Verfügung.

Teilen:
Artikel:
Drucken Senden
Schlagworte:
 Bodenschutz