Online-Umfrage zu Hitze, Gesundheit und Klimawandel

Ein Kind im T-Shirt kühlt sich mit einem Wasserbeutel die Stirn, es ist Sommer.zum Vergrößern anklicken
Das tut gut bei Hitze: ein kühlender Wasserbeutel
Quelle: Miredi / Fotolia.com

Hitzeextreme sind mit erheblichen gesundheitlichen Risiken verbunden. Das haben die Hitzesommer der vergangenen Jahre gezeigt. Wie gut ist Deutschland auf diese Hitzeextreme vorbereitet? Welche Maßnahmen wurden auf Ebenen der Bundesländer, Landkreise und Gemeinden bereits umgesetzt oder sind in Planung? UBA-Umfrage zum Thema Hitze und Gesundheit gestartet.

Das UBA führt gemeinsam mit der Hochschule Fulda und adelphi im Rahmen eines Forschungsvorhabens eine deutschlandweite Befragung durch. Die Online-Umfrage richtet sich an alle Personen, die sich mit dem Thema Hitze und Gesundheit auf kommunaler, regionaler, überregionaler und Bundesländerebene beschäftigen. Die Ergebnisse dienen der Verbesserung von gesundheitlichen Anpassungsmaßnahmen an Hitzeextreme in Deutschland. Die Umfrage ist noch bis zum 20. Juni 2020 erreichbar.

 

Teilen:
Artikel:
Drucken Senden
Schlagworte:
 Hitze  Gesundheit