Suchen

Ist die Feinstaubbelastung in den letzten Jahren größer oder geringer geworden?

Einhergehend mit großräumigen Minderungen der Feinstaub-Emissionen zeigt die Feinstaubbelastung seit 1990 eine deutlich Abnahme. Erstmalig seit Inkrafttreten des Feinstaubgrenzwertes (⁠PM10⁠) für das Tagesmittel im Jahre 2005 wurde dieser im Jahr 2019 an keiner deutschen Messstation mehr überschritten, d. h. keine der rund 380 Stationen registrierte PM10-Tagesmittelwerte über 50 µg/m³ an mehr als 35 Tagen im Jahr. Damit setzt sich die positive Entwicklung der letzten Jahre fort: 2018 gab es lediglich eine Grenzwertüberschreitung an einer industrienahen Station. Seit 2012 ist keine Messstation im Hintergrund (städtisch oder ländlich) mehr betroffen gewesen.

Auch die ⁠PM2,5⁠-Konzentration, die erst seit 2010 deutschlandweit mit Messungen überwacht wird, zeigt im gesamten Beobachtungszeitraum einen deutlichen Rückgang. Der seit 2015 einzuhaltende Grenzwert wurde zu keinem Zeitpunkt in Deutschland überschritten.

Teilen:
Artikel:
Drucken Senden
Schlagworte:
 Feinstaub

Das Umweltbundesamt

Für Mensch und Umwelt