Cover TEXTE
Nachhaltigkeit | Strategien | Internationales

Wissenschaftliche Unterstützung des Rechtsschutzes in Umweltangelegenheiten in der 19. Legislaturperiode


Kern der Studie ist ein ⁠Monitoring⁠ der Umweltverbandsklage von 2017-2020. Damit setzten das Unabhängige Institut für Umweltfragen e. V., Prof. Dr. Schmidt und RA Teßmer die Untersuchungen seit Einführung der Umweltverbandsklage fort. So kann die Entwicklung der Zahl und Erfolgsquote der Umweltverbandsklagen gezeigt werden. Zudem wurde ein möglicher Zusammenhang zwischen der Dauer von Zulassungsverfahren und dem Wegfall der Präklusion untersucht. Die Studie enthält außerdem mehrere Gutachten, in denen verschiedene Rechtswissenschaftler*innen spezielle Fragen des Umweltrechtsschutzes klärten, RAin Heß z. B. solche zum Rechtsschutz gegen Pläne und Programme und Prof. Dr. Gärditz zur Präklusion.

Reihe
Texte | 149/2021
Seitenzahl
215
Erscheinungsjahr
Autor(en)
Lisa Habigt, Lisa Hamacher, Alexandra Tryjanowski, Dr. Michael Zschiesche, Dr. Alexander Schmidt, Dr. Franziska Heß, Dirk Teßmer, Dr. Johannes Franke, Nicole Wozny, Eva Mareen Lütkemeyer, Franziska Sperfeld, Louisa Hantsche, Prof. Dr. Klaus Ferdinand Gärditz
Sprache
Deutsch
Forschungskennzahl
3718 17 101 0
Verlag
Umweltbundesamt
Zusatzinfo
PDF ist barrierefrei
Dateigröße
2475 KB
Preis
0,00 €
Druckversion
nicht lieferbar
Als hilfreich bewertet
11
Teilen:
Artikel:
Drucken
Schlagworte:
 Gerichtszugang  Umweltschutzorganisation  Verbandsklage  Rechtsschutz  Umweltrecht  Umwelt-Rechtsbehelfsgesetz  Präklusion