Luft

Die Nebenwirkungen der Behaglichkeit: Feinstaub aus Kamin und Holzofen


Holz ist ein nachwachsender Rohstoff. Es kann in der Energieversorgung eine wichtige Rolle bei der Schonung fossiler Ressourcen spielen, denn: Wird Holz verbrannt und damit Energie erzeugt, wird nur soviel für das ⁠Klima⁠ schädliches ⁠Kohlendioxid (CO2)⁠ freigesetzt, wie zuvor während der Wachstumsphase des Baumes bei der ⁠Photosynthese⁠ aus der ⁠Atmosphäre⁠ aufgenommen und im Holz fixiert wurde. Die energetische Nutzung von Holz trägt deshalb zum ⁠Klimaschutz⁠ bei. Holz wird seit einigen Jahren häufiger als Brennstoff genutzt. Gründe dafür sind teilweise die hohen Gas- und Ölpreise, zudem werden so genannte „Komfortfeuerstätten“ beliebter: offene Kamine oder Kaminöfen, die eher der Behaglichkeit als der Wärmeerzeugung dienen. 

Reihe
Hintergrundpapier
Seitenzahl
8
Erscheinungsjahr
Autor(en)
Umweltbundesamt (Hrsg.)
Sprache
Deutsch
Verlag
Umweltbundesamt
Dateigröße
76 KB
Preis
0,00 €
Druckversion
nicht lieferbar
Als hilfreich bewertet
314