Cover der Publikation Climate Change 29/2021 Analyse des historischen Strukturwandels im Ruhrgebiet
Klima | Energie, Wirtschaft | Konsum, Nachhaltigkeit | Strategien | Internationales

Analyse des historischen Strukturwandels im Ruhrgebiet

(Fallstudie)


Diese Fallstudie untersuchte den durch die geringe Wettbewerbsfähigkeit des Steinkohlebergbaus ausgelösten Strukturwandel im Ruhrgebiet vom Ende der 1950er Jahre bis 2015. Mit Hilfe verschiedener qualitativer und quantitativer Methoden der empirischen Sozial- und Wirtschaftsforschung analysierte sie den Strukturwandelprozess und die in Reaktion auf diesen Prozess umgesetzte Strukturpolitik mit dem Ziel, dieses Wissen für zukünftige Strukturwandelprozesse in anderen (Kohle-)Regionen zur Verfügung zu stellen. Eine Diskursanalyse half zu erkennen, wer warum welche strukturpolitischen Ansätze unterstützte – und gibt damit Hinweise auf die mögliche Relevanz von Erfahrungen für andere Regionen.

Reihe
Climate Change | 29/2021
Seitenzahl
97
Erscheinungsjahr
Autor(en)
Elke Dahlbeck, Stefan Gärtner, Benjamin Best, Jenny Kurwan, Timon Wehnert, Jannis
Sprache
Deutsch
Andere Sprachen
Forschungskennzahl
3716 41 113 0
Verlag
Umweltbundesamt
Dateigröße
3597 KB
Preis
0,00 €
Druckversion
nicht lieferbar
Als hilfreich bewertet
7
Teilen:
Artikel:
Drucken
Schlagworte:
 Strukturwandel  Strukturpolitik  transformation  Ruhrgebiet  Kohle  Kohleregion  Klima  Energie