AEGL - Störfallbeurteilungswerte: Definition und Methodik

Was sind AEGL-Werte?

AEGL-Werte (Acute exposure guideline levels) dienen als Planungswerte für die sicherheitstechnische Auslegung von störfallrelevanten Anlagen (12. BImSchV). Darüber hinaus können die Maßnahmen der Alarm- und Gefahrenabwehrplanung und des Katastrophenschutzes auf Grundlage des AEGL-Orientierungsrasters genauer geplant werden.

Die AEGL-Werte sind toxikologisch begründete Spitzenkonzentrationswerte:

  • für verschiedene relevante Expositionszeiträume (10 Minuten, 30 Minuten, 1 Stunde, 4 Stunden, 8 Stunden),
  • für 3 verschiedene Effekt-Schweregrade, die - je nach planerisch zugrundegelegtem Aktionsmaßstab - benötigt werden:
    • AEGL-1: Schwelle zum spürbaren Unwohlsein;
    • AEGL-2: Schwelle zu schwerwiegenden, lang andauernden oder fluchtbehindernden Wirkungen;
    • AEGL-3: Schwelle zur tödlichen Wirkung.
Teilen:
Artikel:
Drucken Senden
Schlagworte:
 Anlagensicherheit  Störfall  AEGL