Ressourcenschonungspolitik erfolgreich gestalten

Blick in eine Kupferminezum Vergrößern anklicken
Der Schutz natürlicher Ressourcen wird immer dringender
Quelle: Luftbildfotograf / Fotolia.com

Die schonende und effiziente Inanspruchnahme natürlicher Ressourcen ist eine ökologische, aber auch wirtschaftliche und soziale Herausforderung. Ressourcenpolitik ist ein ressortübergreifendes Handlungsfeld, das Strategien und Akteure vernetzt. Das Positionspapier beinhaltet zentrale Leitlinien und wichtige Elemente der Ressourcenschonungspolitik sowie einen konkreten Vorschlag für den Policy-Mix.

Der Schutz natürlicher Ressourcen hat in den letzten zwei Jahrzehnten einen hohen politischen Stellenwert erreicht. In Deutschland wurde Anfang 2012 das Deutsche Ressourceneffizienzprogramm „ProgRess“ beschlossen, das gerade fortgeschrieben wird. Auf europäischer Ebene hat Ressourcenschonung mit der EU Strategie „Europa 2020“ und dem 2011 verabschiedeten „Fahrplan für ein ressourcenschonendes Europa“ an Dynamik und Bedeutung gewonnen. Auf dem G7- Gipfel 2015 in Elmau wurde die G7-Allianz für Ressourceneffizienz“ gegründet.

Das Umweltbundesamt unterstützt die Umsetzung dieser Strategien und Programme und arbeitet an deren Fortentwicklung mit. Das Positionspapier „Elemente einer erfolgreichen Ressourcenschonungspolitik“ ist ein Beitrag zu den aktuellen Diskussionen der Ressourcenpolitik vor allem in Deutschland, aber auch auf europäischer und internationaler Ebene. Zentrale Leitideen, wichtige Elemente einer Ressourcenschonungspolitik und ein konkreter Vorschlag für den „Policy Mix“ sind wichtig, um das Ziel zu erreichen, die Ressourceninanspruchnahme und die damit verbundenen Umweltwirkungen insgesamt und über die gesamte Wertschöpfungskette deutlich zu verringern.

Teilen:
Artikel:
Drucken Senden
Schlagworte:
 Deutsches Ressourceneffizienzprogramm