Stadtplan für heiße Tage - der Karlsruher Guide zum Abkühlen

  • Titelbild des Karlsruher Stadtplans für heiße Tage. Fotografie eines Thermometers neben Text.
    Karlsruher Stadtplan für heiße Tage, Quelle: Stadt Karlsruhe
<>

Karlsruher Sommer sind heiß. Im Handlungsfeld Gesundheit der Klimaanpassungsstrategie hat die Stadt Karlsruhe ein neues Informationsangebot für Hitzeereignisse veröffentlicht: einen interaktiven Stadtplan für heiße Tage. Er zeigt Orte im Stadtgebiet, die bei Hitze Abkühlung versprechen: Grünflächen, Wasserspiele, Brunnen und vieles mehr. Der Stadtplan ist als so genannte Storymap gestaltet, das heißt, neben den verorteten Symbolen im Stadtplan bietet er auch Erklärungen und weiterführende Links. Er ist eine beispielhafte Klimaanpassungs- und Gesundheitsförderungsmaßnahme, um Bürgerinnen und Bürger für ein geändertes Alltagsverhalten bei Hitze zu sensibilisieren. Er zeigt wo im direkten Wohn- oder Arbeitsumfeld Orte sind, die bei Hitze angenehmeren Aufenthalt bieten oder wo sich um die Ecke ein Brunnen befindet.
Für die Karte wurden bereits bestehende, öffentlich zur Verfügung stehende Datensätzen der Stadt Karlsruhe neu kombiniert, darunter Standortdaten für Grünflächen, Brunnen, Schwimmbädern, Spielplätzen, Museen, Kirchen und "netter Toiletten". Die Datensätze werden stetig fortgeschrieben und sind daher stets auf dem aktuellen Stand.
Es ist vorgesehen, Rückmeldungen von Bürgerinnen und Bürgern im Rahmen von Aufrufen an die Öffentlichkeit zu sammeln, wo sie sich bei Hitze bevorzugt aufhalten und warum.

Eckdaten zur Maßnahme

Maßnahmenträger

MaßnahmenträgerStadt Karlsruhe
http://www.karlsruhe.de

Dauer und Finanzierung

Dauer

Beginn der Umsetzung
Wie hoch waren die (geschätzten) Kosten für die Umsetzung?

Eigenmittel der Stadt

Mit welchen Mitteln wurde die Maßnahme finanziert?

Erfolge

Welche Erfolge wurden bis jetzt mit der Maßnahme erreicht?

ErläuterungDie Zugriffszahlen des webbasierten Stadtplans werden analysiert und Rückmeldungen von Bürgerinnen und Bürgern berücksichtigt.

Hat die Maßnahme positive Nebeneffekte?

Hindernisse

Hat die Maßnahme negative Nebeneffekte?

Ansprechperson

Dr. Julia Hackenbruch
Stadt Karlsruhe
Markgrafenstraße 14
76131 Karlsruhe
Deutschland
Abteilung Umwelt- und Arbeitsschutz
Telefonnummer0721/133-3107

Ort der Umsetzung

Karl-Friedrich-Straße 10
76133 Karlsruhe
Deutschland

Karlsruhe

Teilen:
Artikel:
Drucken