Inventarerhebung von F-Gasen in der Kälte- und Klimatechnik

Umweltbundesamt Bismarckplatz
Bismarckplatz 1
14193 Berlin
Deutschland
OpenStreetMap

Am 24. Oktober 2012 stellte der Auftragnehmer des Forschungsvorhabens „Modelle zur Ermittlung der Inventardaten für die Emissionsberichterstattung fluorierter Treibhausgase (HFKW, FKW und SF6) in ausgewählten Quellgruppen“ (FKZ 363 01 351) die wichtigsten Ergebnisse und Änderungen im Bereich der Kälte- und Klimatechnik vor. Die Referenten und fast 30 Teilnehmer diskutierten die neuen Modelle und getroffenen Annahmen zur Berechnung der Emissionsdaten in den Anwendungsbereichen Gewerbekälte, Industriekälte und Pkw-Klimatisierung. Festgehalten wurde, dass die neuen Modelle den aktuellen technischen Entwicklungsstand und die aktuelle Datenverfügbarkeit gut widerspiegeln und eine verbesserte Genauigkeit der berichteten Emissionsdaten nur auf Basis einer anlagenspezifischen Erhebung erzielt werden kann.

Es wurde auch erörtert, welche Auswirkungen die Verwendung der neuen Modelle auf die Höhe der berichteten F-Gas-Emissionen von Kälte- und Klimaanlagen hat: Die Änderungen bei den berichteten Bestandsemissionen von Pkw-Klimaanlagen sind gering, bei Gewerbekälte- und Industriekälteanlagen liegen sie im Rahmen der Unsicherheiten der erhobenen Daten. Die Summe der Entsorgungsemissionen wurde in allen Bereichen nach unten korrigiert und für die meisten Anwendungsbereiche in Folgejahre verschoben. Ursache bei stationären Kälte- und Klimaanlagen ist vor allem, dass die durchschnittlichen Lebensdauern der Anlagen zum Teil deutlich erhöht werden mussten und diese Emissionen erst in späteren Jahren auftreten werden.