Cover des Berichts "Kipppunkte und kaskadische Kippdynamiken im Klimasystem"
Klima | Energie

Kipppunkte und kaskadische Kippdynamiken im Klimasystem

Erkenntnisse, Risiken sowie klima- und sicherheitspolitische Relevanz


Diese Publikation verdeutlicht die dramatischen Auswirkungen des fortschreitenden Klimawandels auf einzelne Komponenten des Erdsystems. Im Fokus stehen Kippelemente – sensible Bereiche, die bei Überschreitung kritischer Schwellen irreversible Veränderungen auslösen können. Von entscheidender Bedeutung sind der Grönländische und Westantarktische Eisschild, der Amazonas-Regenwald, die Ozeanische Zirkulation im Nordatlantik und Korallenriffe. Die Analyse betont, dass Selbstverstärkungsmechanismen zwischen diesen Elementen zu raschen, nicht umkehrbaren Veränderungen führen können. Politisches Handeln ist dringend geboten, da bisherige Klimaschutzmaßnahmen das Überschreiten dieser kritischen Punkte nicht ausreichend verhindern. Der Text unterstreicht die sicherheitspolitischen Implikationen und plädiert für eine internationale Zusammenarbeit, um diese Risiken auf globaler Ebene zu adressieren und zu bewältigen.

Reihe
Climate Change | 08/2024
Seitenzahl
54
Erscheinungsjahr
Autor(en)
Kai Kornhuber, Uta Klönne, Dalia Kellou, Carl-Friedrich Schleußner
Sprache
Deutsch
Forschungskennzahl
37A23 01 001 0
Verlag
Umweltbundesamt
Zusatzinfo
PDF ist barrierefrei
Dateigröße
1227 KB
Preis
0,00 €
Druckversion
nicht lieferbar
Als hilfreich bewertet
16
Teilen:
Artikel:
Drucken
Schlagworte:
 Kipppunkt  Schwellenwert  Klimasystem  Klimaanpassung  Übereinkommen von Paris  Klimarahmenkonvention