Cover des Publikationspapiers Kein Grund zur Lücke
Klima | Energie, Verkehr | Lärm

Kein Grund zur Lücke

So erreicht Deutschland seine Klimaschutzziele im Verkehrssektor für das Jahr 2030


Mit den bis 2018 beschlossenen Klimaschutzmaßnahmen wird das Ziel, die Treibhausgasemissionen im Verkehrssektor auf 95 bis 98 Mio. t CO2-Äquvalente in 2030 zu reduzieren, deutlich verfehlt werden. Es bleibt eine Klimaschutzlücke von deutlich mehr als 50 Mio. t CO2-Äq. bestehen.

Das UBA-Positionspapier zeigt auf, durch welche Maßnahmen die Minderungslücke bis 2030 geschlossen werden kann. Der Weg dorthin ist in drei Etappen unterteilt, die ein steigendes Ambitionsniveau der Klimaschutzinstrumente widerspiegeln. Daraus abgeleitet formuliert das Papier Empfehlungen für die Politik, die zum Beispiel den Abbau umweltschädlicher Subventionen und eine gerechte Bepreisung enthalten.

Reihe
Position
Seitenzahl
36
Erscheinungsjahr
Autor(en)
Manuel Hendzlik, Martin Lange, Andreas Burger, Katrin Dziekan, Andrea Fechter, Kilian Frey, Martin Lambrecht, Lars Mönch, Martin Schmied
Verlag
Umweltbundesamt
Zusatzinfo
PDF ist barrierefrei
Dateigröße
2046 KB
Preis
0,00 €
Druckversion
nicht lieferbar
Als hilfreich bewertet
67