Cover Climate Change 25/2016 Ansätze und Erfolgsbedingungen in der Kommunikation zum Umgang mit Extremereignissen
Klima | Energie

Ansätze und Erfolgsbedingungen in der Kommunikation zum Umgang mit Extremereignissen

Anpassung an den Klimawandel alltagstauglich machen und Eigenvorsorge stärken


Langjährige Reihen der Wetteraufzeichnung und Schadensstatistiken zeigen, dass Anzahl und Intensität von extremen Wetterereignissen in Deutschland in den letzten Jahrzehnten zugenommen hat. Bedingt durch den Klimawandel wird eine Verschärfung dieser Trends vor allem für Hitzewellen, Hochwasser und Starkniederschläge erwartet. Viele der hierdurch zu erwartenden Schäden lassen sich jedoch durch Eigenvorsorge reduzieren beziehungsweise vermeiden. Der zielgruppengerechten Kommunikation von Risiken und Vorsorgemöglichkeiten kommt bei der Vorsorge eine entscheidende Rolle und die psychologische Naturgefahrenforschung zeigt, dass Katastrophenszenarien in der Kommunikation eher eine Abwehrhaltung erzeugen, die konkrete Darstellung von Vorsorgemaßnahmen hingegen motivierend wirkt.

Reihe
Climate Change | 25/2016
Seitenzahl
258
Erscheinungsjahr
Autor(en)
Walter Kahlenborn, Christian Kind, Romy Becker, Torsten Grothmann
Sprache
Deutsch
FKZ
3712 48 103
Verlag
Umweltbundesamt
Dateigröße
9273 KB
Preis
0,00 €
Druckversion
nicht lieferbar
Als hilfreich bewertet
63