Cover TEXTE
Abfall | Ressourcen, Wasser

Abschätzung zusätzlich aus Abwasser und Klärschlämmen kommunaler und gewerblicher Herkunft extrahierbarer Wertstoffe


Das Vorhaben beschäftigt sich mit Umsetzungsfragen der Klärschlammverordnung von 2017.

Zunächst wird der Frage nachgegangen, ob die kommenden gesetzlichen Vorschriften (Phosphor-Rückgewinnungspflicht) zu einer besseren Nutzung der im Klärschlamm enthaltenen Nährstoffpotentiale führen. Nicht erfasste Potentiale sollen ermittelt werden. Betrachtet werden sowohl kommunale Klärschlämme als auch industrielle Abwässer, insbesondere der Nahrungsmittelbranchen.

Ferner werden Fragen zur Gleichwertigkeit der Analysemethoden zur P-Bestimmung und zur Untersuchungshäufigkeit zwecks Ermittlung einer sicheren Unterschreitung der P-Rückgewinnungspflicht bearbeitet und wichtige Erkenntnisse für den Vollzug gewonnen.

Reihe
Texte | 156/2022
Seitenzahl
286
Erscheinungsjahr
Autor(en)
Theresa Sichler, Dr. Christian Adam. Jan-Hendrik Ehm, Dr. David Montag
Sprache
Deutsch
Forschungskennzahl
3718 26 330 0
Verlag
Umweltbundesamt
Zusatzinfo
PDF ist barrierefrei
Dateigröße
5609 KB
Preis
0,00 €
Druckversion
nicht lieferbar
Als hilfreich bewertet
10
Teilen:
Artikel:
Drucken
Schlagworte:
 Phosphorrückgewinnung  abwasser  Klärschlamm  Wertstoffpotentiale  Nährstoffe  Lebensmittelindustrie  Phosphormessung