Würzburg stellt seine Mobilstationen vor

Einweihung einer Mobilitätsstation an einer Straße in Würzburgzum Vergrößern anklicken
Mobilstation in Würzburg
Quelle: Stadt Würzburg

An den Mobilstationen in Würzburg kann man Carsharing-Autos oder Fahrräder ausleihen oder eigene Fahrräder sicher abstellen. Eine Ladesäule für E-Autos und -Räder soll folgen. So erleichtern die Stationen, nachhaltig mobil zu sein.

Mobilstationen sind multimodale Mobilpunkte, die als urbane Schnittstelle der verschiedenen nachhaltigen Verkehrsträger dienen. So werden hier Carsharing, der ÖPNV sowie der Fuß- und Radverkehr zusammen gebracht, so dass jeder Nutzer das Verkehrsmittel dem Zweck entsprechend wählen kann.

Durch den Bau von insgesamt neun Mobilstationen, verteilt auf vier Stadtteile, wurde in einem ersten Schritt das Carsharing in den öffentlichen Fokus gebracht. Durch die unmittelbare Nähe zu Straßenbahnhaltestellen besteht eine optimale Erreichbarkeit.

Die Mobilstationen bestanden zunächst aus je zwei Carsharing-Stellplätzen und Fahrradabstellanlagen. Nachträglich wurden alle Mobilstationen zur Saison 2016 auch zu Leihstationen für Leihräder aufgerüstet. Zudem sollen nach und nach auch Elektroladesäulen für PKW und E-Fahrräder an den Stationen bereitgestellt werden. Weitere vier Mobilstationen in einem derzeit in der Entwicklung befindlichen neuen Stadtteil sind geplant bzw. in der Umsetzung. Langfristig ist es das Ziel alle Stadtteile mit mindestens einer Mobilstation auszustatten. Während der EUROPÄISCHEN MOBILITÄTSWOCHE wurde die Gelegenheit genutzt die Mobilstationen besonders zu bewerben.

gelbe Leihfahrräder in einer Reihe in einem langen Fahrradständer
Fahradverleihstationen und sichere Fahrradabstellmöglichkeiten fördern nachhaltige Mobilität.
Quelle: Pavlo Vakhrushev / Fotolia.com
Teilen:
Artikel:
Drucken Senden
Schlagworte:
 Europäische Mobilitätswoche