Fachgespräch „Nachhaltige Textilbeschaffung des Bundes"

Eine Nahaufnahme von blauem Nähgarn auf Rollenzum Vergrößern anklicken
Bund will Textilbeschaffung nachhaltiger ausrichten
Quelle: ReinerSturm/ pixelio.de

Laut „Maßnahmenprogramm Nachhaltigkeit“ sind von der Bundesverwaltung „bis 2020 möglichst 50 % der Textilien (ausgenommen Sondertextilien) nach ökologischen und sozialen Kriterien zu beschaffen“. Ein Leitfaden soll Orientierung für eine nachhaltige Textilbeschaffung geben. Zwecks Austausch mit der Anbieterseite laden UBA und BMZ zu einem Fachgespräch am 29. September 2016 nach Berlin ein.

Aktuelle und potentielle Textilanbieter des Bundes sind zu dem Fachgespräch „Nachhaltige Textilbeschaffung des Bundes - Leitfaden und Stufenplan bis 2020“ recht herzlich eingeladen.

Auf dem Fachgespräch

  • stellen BMUB , BMZ und UBA den „Leitfaden für eine nachhaltige Textilbeschaffung der Bundesverwaltung“ vor,
  • erfahren Textilanbieter, welche Anforderungen und Erwartungen der Bund zukünftig an Textilien sowie an Hersteller und Lieferanten an die obersten Bundesbehörden stellt,
  • berichten Textilanbieter den Behörden von den Umsetzungsmöglichkeiten im Unternehmen und
  • werden die Rahmenbedingungen und die Zeitlinie bis 2020 diskutiert.

Der Leitfaden geht auf folgende, im Aufgabenbereich der fünf zentralen Beschaffungsstellen des Bundes liegende, textile Produktgruppen ein:

  • Bekleidungstextilien (mit und ohne Kunststofffaseranteil) inkl. Wäscheartikel,
  • Artikel aus Leder/mit Lederanteil (Schuhe, Taschen, Rucksäcke, Lederhandschuhe),
  • Tisch- und Frottierwaren,
  • Bettwaren und Matratzenschoner,
  • Matratzen,
  • gepolsterte Sitzmöbel (Bürodreh-, Besucher- und Besprechungsstühle mit textilen Bezugsstoffen, Sessel und Sofas in Empfangsbereichen) sowie Gardinen,
  • Flaggen/Fahnen,
  • gewebte und gestickte Abzeichen und
  • Hygienetextilien (Wisch- und Reinigungstücher).

Die Teilnahme am Fachgespräch ist kostenlos. Die Kosten für An-/Abreise und eventuelle Unterkunft sind selbst zu tragen. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Nachfragen zur Veranstaltung können Sie an Frau Dr. Kristin Stechemesser (kristin [dot] stechemesser [at] uba [dot] de) senden. Anmeldungen richten Sie bitte bis 31. August 2016 an Frau Ria Müller (ria [dot] mueller [at] ioew [dot] de).

Veranstaltungsort:
Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, Berlin
 
Hintergrund:
Laut Beschluss des Staatssekretärsausschusses für nachhaltige Entwicklung wird die Textilbeschaffung des Bundes nachhaltiger: „bis 2020 sind möglichst 50 % der Textilien (ausgenommen Sondertextilien) nach ökologischen und sozialen Kriterien zu beschaffen,“ so der konkrete Wortlaut im Maßnahmenprogramm Nachhaltigkeit . Um dieses Ziel zu erreichen, ist ein Stufenplan zu erarbeiten. In einem ersten Schritt wurde nun ein „Leitfaden für eine nachhaltige Textilbeschaffung der Bundesverwaltung“ erarbeitet, dessen Kriterien für die Beschaffung nachhaltiger Bekleidungstextilien und Produkten mit textilen Anteilen wie Matratzen und gepolsterte Sitzmöbel im laufenden und kommenden Jahr herangezogen werden könnten. Mit der Erstellung des Stufenplans sowie des Leitfadens für eine nachhaltige Textilbeschaffung der Bundesverwaltung beauftragt sind das Institut für ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW), das Öko-Institut und die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ). Die Arbeiten koordiniert das Umweltbundesamt (UBA) im Namen der Allianz für nachhaltige Beschaffung.

Teilen:
Artikel:
Drucken Senden
Schlagworte:
 Textilien  Nachhaltige Beschaffung