Boden | Landwirtschaft, Abfall | Ressourcen

Ursachenforschung und Limitierungsstrategien für zunehmende Kupfergehalte in Bioabfällen


Kupfer ist ein wichtiger industrieller Wirtschaftsfaktor, vor allem in den Bereichen Bauwesen (37 %), Elektrotechnik und Elektronik (32 %), Maschinenbau (14 %), Fahrzeug und Verkehrtechnik (8 %) sowie Sonstiges (9 %). Neben den Vorsorge- und Gefährdungsbewertungen des Umweltschutzes ist eine Ressourcenbetrachtung zur Exploration urbaner Kupferlagerstätten und damit auch bei Kup noch stärkere Orientierung auf Kreislaufwirtschaft erforderlich, wie sie von Wittmer (2006) methodisch beschrieben worden ist. Dieser Weg ist mit Freisetzungsbarrieresystemen für Kupfer in die Umwelt zu verbinden.

Reihe
Texte | 42/2008
Seitenzahl
139
Erscheinungsjahr
Autor(en)
Dr. Jürgen Reinhold
Sprache
Deutsch
Forschungskennzahl
204 33 321
Verlag
Umweltbundesamt
Dateigröße
3567 KB
Preis
0,00 €
Druckversion
nicht lieferbar
Als hilfreich bewertet
214
Teilen:
Artikel:
Drucken Senden
Schlagworte:
 Kupfergehalt  Bioabfall  Abfallreduzierung  Ursachenforschung