Cover der Publikation Texte 88/2018 Erfolgsbedingungen für Systemsprünge und Leitbilder einer ressourcenleichten Gesellschaft - Band 5: Systemsprünge - Konzeption und Antizipation vor dem Hintergrund einer Ressourcenleichten Gesellschaft
Abfall | Ressourcen, Nachhaltigkeit | Strategien | Internationales

Systemsprünge – Konzeption und Antizipation vor dem Hintergrund einer Ressourcenleichten Gesellschaft

Erfolgsbedingungen für Systemsprünge und Leitbilder einer ressourcenleichten Gesellschaft

Band 5

Thema des vorliegenden Textes sind Wandlungsprozesse, die – so die Annahme – Voraussetzung sind, um eine ressourcenleichte Gesellschaft zu realisieren. Für den Fall, dass kleine Veränderungen oder Eingriffe nicht ausreichen, sondern vielmehr radikale Veränderungen im systemischen Gefüge erforderlich sind, entwickelt dieser Band das Konzept des „Systemsprungs“ und dessen Rolle bei der Realisierung einer Ressourcenleichten Gesellschaft. Als Zugang zur Konzeption des Begriffs dienen bereits existierende Ansätze aus unterschiedlichen wissenschaftlichen Disziplinen. Es erfolgt dann mit der Untersuchung der Transformationsforschung die Bezugnahme auf einen Forschungsansatz, welcher den Übergang zu einer nachhaltigeren Lebensweise bzw. Gesellschaft zu erforschen und – als transformative Forschung – zu gestalten sucht. Kapitel 3 setzt die Diskussion aus dem Blickwinkel der Zukunftsforschung fort und analysiert verschiedene Konzepte von Auslösern radikaler Prozesse des Systemwandels.

Reihe
Texte | 88/2018
Seitenzahl
66
Erscheinungsjahr
Autor(en)
Maria Schnurr, Holger Berg, Holger Glockner
Sprache
Deutsch
Forschungskennzahl
3713 17 103
Verlag
Umweltbundesamt
Zusatzinfo
PDF ist barrierefrei
Dateigröße
2174 KB
Preis
0,00 €
Druckversion
nicht lieferbar
Als hilfreich bewertet
33