Cover der Publikation TEXTE 200/2020 Novellierung der Stoffstrombilanzverordnung: Stickstoff- und Phosphor-Überschüsse nachhaltig begrenzen
Boden | Landwirtschaft

Novellierung der Stoffstrombilanzverordnung: Stickstoff- und Phosphor-Überschüsse nachhaltig begrenzen

Fachliche Stellungnahme zur Novellierung der Stoffstrombilanzverordnung


Um den Schutz der Gewässer vor Verunreinigungen durch Stickstoff und Phosphor aus landwirtschaftlichen Quellen zu gewährleisten und die Nährstoffüberschüsse nachhaltig zu senken, müssen die betrieblichen Stickstoff- und Phosphorflüsse wirkungsvoll reguliert werden. Dafür ist die Stoffstrombilanzverordnung (StoffBilV) im Rahmen der Düngegesetzgebung verantwortlich. Mit diesem Papier wird ein Konzept für die Bewertung der betrieblichen Stoffstrombilanzen für Stickstoff und Phosphor vorgelegt, das einen umweltgerechten, nachhaltigen und ressourceneffizienten Umgang mit Nährstoffen im Betrieb sicherstellt.

Reihe
Texte | 200/2020
Seitenzahl
15
Erscheinungsjahr
Autor(en)
Prof. Dr. Friedhelm Taube, Dr. Martin Bach, Prof. Dr. Lutz Breuer, Prof. Dr. Frank Ewert, Prof. Dr. Nicola Fohrer, Prof. Dr. Peter Leinweber, Prof. Dr. Torsten Müller, Prof. Dr. Hubert Wiggering
Sprache
Deutsch
Forschungskennzahl
3718722180
Verlag
Umweltbundesamt
Zusatzinfo
PDF ist barrierefrei
Dateigröße
512 KB
Preis
0,00 €
Druckversion
nicht lieferbar
Als hilfreich bewertet
26
Teilen:
Artikel:
Drucken Senden
Schlagworte:
 Düngeverordnung  Düngegesetzgebung  Stickstoffüberschuss  Stoffstrombilanzverordnung  Landwirtschaft