Cover TEXTE
Wirtschaft | Konsum

Methoden und Normen zur Bewertung der Reparierbarkeit von Elektro- und Elektronikgeräten

Stärkung der Materialeffizienz unter der Ökodesign-Richtlinie


Die Reparatur von energieverbrauchsrelevanten Produkten ist mit zahlreichen ökologischen, sozialen und ökonomischen Vorteilen verbunden. Dennoch werden defekte Produkte in der Praxis bisher kaum repariert. Das Vorhaben zielt darauf ab, die Reparierbarkeit von energieverbrauchsrelevanten Produkten bewertbar zu machen, um Verbraucher*innen beim Kauf über die Reparierbarkeit von Produkten zu informieren. In praktischen Versuchen an verschiedenen Wäschetrocknern und Druckern wird die Anwendbarkeit eines Reparaturindex überprüft und Empfehlungen für dessen Umsetzung, sowie eine generelle Stärkung der Reparierbarkeit erarbeitet.

Reihe
Texte | 88/2022
Seitenzahl
216
Erscheinungsjahr
Autor(en)
Michael Ritthoff, Anne Müller, Lucie Hopfensack, Dr. Ralf Brüning, Julia Wolf, Florian Piehl
Sprache
Deutsch
Forschungskennzahl
3717 37 318 0
Verlag
Umweltbundesamt
Zusatzinfo
PDF ist barrierefrei
Dateigröße
2931 KB
Preis
0,00 €
Druckversion
nicht lieferbar
Als hilfreich bewertet
25
Teilen:
Artikel:
Drucken
Schlagworte:
 Materialeffizienz  Reparierbarkeit  Ökodesign-Richtlinie  Reparaturindex  Reparierbarkeitslabel