Cover der Publikation CLIMATE CHANGE 24/2020 Flexibilitätsoptionen der Strom- und Wärmeerzeugung mit Geothermie in einem von volatilem Stromangebot bestimmten Energiesystem
Klima | Energie

Flexibilitätsoptionen der Strom- und Wärmeerzeugung mit Geothermie in einem von volatilem Stromangebot bestimmten Energiesystem


Aufgrund der Volatilität von Sonnen- und Windstrom könnte zukünftig die Bedeutung von Regelleistung zunehmen. Tiefengeothermie kann mit flexiblen Strom-Wärme-Systemen Regelenergie liefern, ohne die Fernwärmeversorgung negativ zu beeinflussen. Dies wurde im Forschungsprojekt GeoFlex auch aus hydrogeochemischer Sicht bestätigt. Zusätzliche Flexibilisierungselemente, wie Wärmespeicher und Wärmepumpen erhöhen das ökonomische und technische Flexibilitätspotential und führen so insgesamt zu einem systemdienlicheren Verhalten. Um das Potential zu erschließen und die Flexibilisierung von Tiefengeothermie zu fördern, müssten unter aktueller Marktlage entsprechende Anreize geschaffen werden.

Reihe
Climate Change | 24/2020
Seitenzahl
385
Erscheinungsjahr
Autor(en)
Matthäus Irl, Katharina Aubele, Thomas Baumann, Fabian Dawo, Jakob Hindelang, Maximilian Keim, Philipp Kuhn, Philipp Mayer-Ullmann, Anahi Molar-Cruz, Friedrich Walcher, Christoph Wieland, Tim Eller, Florian Heberle
Sprache
Deutsch
Forschungskennzahl
37EV 16 114 0
Verlag
Umweltbundesamt
Dateigröße
35615 KB
Preis
0,00 €
Druckversion
nicht lieferbar
Als hilfreich bewertet
10