Chemikalien, Wirtschaft | Konsum, Luft

Emissionen des Kältemittels R 134a aus mobilen Klimaanlagen

Jährliche Emissionsraten von bis zu sieben Jahre alten Pkw-Klimaanlagen


Öko-Recherche führte im Jahr 2001 eine Studie zur Ermittlung der Emissionsraten des Kältemittels R-134a (Tetrafluorethan) aus mobilen Klimaanlagen durch. R134a gehört zu Stoffgruppe der teilfluorierten Kohlenwasserstoffe (HFKW) und ist ein Treibhausgas. Das R bei R-134a steht für das englische Wort "refrigerant", (dt: Kältemittel). Mit einem Anteil von drei Viertel der Weltproduktion an den HFKW ist R134a der wichtigste Ersatzstoff für ozonschädliche Kältemittel (AFEAS 2007). Ziel der Studie war es, die jährlichen Emissionen von R-134a aus Autoklimaanlagen über eine empirisch-statistische Erhebung von bis zu sieben Jahre alten Autoklimaanlagen zu ermitteln.

Seitenzahl
62
Erscheinungsjahr
Autor(en)
W. Schwarz
Sprache
Deutsch
Andere Sprachen
FKZ
360 09 006
Verlag
Umweltbundesamt
Dateigröße
1096 KB
Preis
0,00 €
Druckversion
nicht lieferbar
Als hilfreich bewertet
163