Chemikalien

Die Arthropodenfauna von Nichtzielflächen und die Konsequenzen für die Bewertung der Auswirkungen von Pflanzenschutzmitteln auf den terrestrischen Bereich des Naturhaushaltes


Die im Rahmen des Zulassungsverfahrens für Pflanzenschutzmittel nach Pflanzenschutzgesetz und EU-Wirkstoffprüfung gemäß Richtlinie 91/414/EWG eingesetzten Testspezies und Prüfverfahren sollen auf ihre Relevanz für eine Bewertung von Auswirkungen auf Ökosysteme und ihre Biozönosen überprüft werden. Hierzu sollen typische Biozönosen terrestrischer Ökosysteme, die in landwirtschaftlich genutzten Gebieten liegen und direkt an Anbauflächen grenzen, biozönologisch erfasst und beschrieben werden. Auf der Basis der biozönologischen Ergebnisse wurde ein Datensatz erarbeitet, mit dessen Hilfe Auswirkungen von Pflanzenschutzmitteln auf Arthropoden prospektiv bewertet werden können und eine Konkretisierung im Hinblick auf die Gestaltung so genannter höherwertiger Prüfverfahren (Anhang VI der EU-Richtlinie 91/414/EWG) vorgenommen werden kann.

Reihe
Texte | 10/2004
Seitenzahl
169
Erscheinungsjahr
Autor(en)
M. Roß-Nickoll, G. Lennartz, A. Fürste, R. Mause, R. Ottermanns, S. Schäfer, M. Smolis, B. Theißen, A. Toschki, H.T. Ratte
Kurzfassung
Sprache
Deutsch
Forschungskennzahl
200 63 403
Verlag
Umweltbundesamt
Dateigröße
1855 KB
Preis
0,00 €
Druckversion
nicht lieferbar
Als hilfreich bewertet
54
Teilen:
Artikel:
Drucken
Schlagworte:
 Pflanzenschutzmittel  Pflanzenschutzgesetz  Naturhaushalt  Auswertungsverfahren  Richtlinie  Pflanzenbehandlungsmittelzulassung