Cover_TEXTE_110-2020_Anwendung von Passivsammlern in Überwachungsprogrammen gemäß WRRL und MSRL
Wasser

Anwendung von Passivsammlern in Überwachungsprogrammen gemäß WRRL und MSRL – Identifizierung von Kontaminationsschwerpunkten, Referenzstandorten und neuen Schadstoffen (AnPassa)


Im Projekt wurden Feldtests mit Passivsammlern durchgeführt, um  Spurenstoffe in Flüssen zu analysieren. Die Ergebnisse zeigen, dass Passivsammler erfolgreich in der Gewässerüberwachung eingesetzt werden können, um Quellen von Kontaminationen als auch zeitliche Veränderungen von Stoffkonzentrationen aufzudecken. Die Studie bestätigt, dass mit Passivsammlern verlässlich Konzentrationen von Stoffen wie PAK bestimmt werden, gegenüber denen Muscheln in Gewässern exponiert sind. Das durchgeführte Screening auf 140 Pflanzenschutzmittelwirkstoffe illustriert ein weiteres Anwendungsfeld für ereignisbezogene Messungen in landwirtschaftlich geprägten Gewässern. Der Bericht gibt darüberhinaus Empfehlungen zur praktischen Handhabung von Passivsammlern bei der Beprobung von Gewässern.

Reihe
Texte | 110/2020
Seitenzahl
130
Erscheinungsjahr
Autor(en)
Benjamin Becker, Evelyn Claus, Christel Möhlenkamp, Julia Bachtin, Albrecht Paschke, Sabine Schäfer
Sprache
Deutsch
Forschungskennzahl
3713 22 230
Verlag
Umweltbundesamt
Zusatzinfo
PDF ist barrierefrei
Dateigröße
5193 KB
Preis
0,00 €
Druckversion
nicht lieferbar
Als hilfreich bewertet
0