Fachtagung “Krach oder Klang? – Laute Fahrzeuge im Straßenverkehr“

rotes Auto mit silber glänzendem Auspuff in Großaufnahme
© pixelia97 / fotolia.com

12.06.2019 von 10 Uhr bis 17 Uhr in Berlin

Gemäß der Umweltbewusstseinsstudie 2016 des Umweltbundesamtes fühlen sich 76 Prozent der befragten Personen durch Straßenverkehrslärm gestört oder belästigt. Und Lärm nervt nicht nur, Lärmbelastete tragen auch ein erhöhtes Krankheitsrisiko zum Beispiel für kardiovaskuläre Erkrankungen bis hin zu Herzinfarkten. 

Eine besondere Störwirkung geht von lauten, auf Sound getrimmten Pkw und Motorrädern aus. Während das Fahrzeugzulassungsrecht die Geräuschkulisse durchschnittlicher Fahrzeuge in den vergangenen 40 Jahren schrittweise senken konnte, erweist sich die bestehende Gesetzeslage in Bezug auf absichtlich laute Fahrzeuge als weitgehend wirkungslos. Das betrifft sowohl das Zulassungsrecht als auch die Wirksamkeit der Kontroll- und Sanktionsmöglichkeiten.

Im Rahmen eines öffentlichen Forums zu dieser Problematik sollen Vertreterinnen und Vertreter aus Wissenschaft, Politik und Vollzug sowie Umweltverbände und Bürgerinitiativen zu Wort kommen, um Sichtweisen, Erfahrungen und Wissen auszutauschen und Lösungsansätze zu diskutieren.