Stadt Ludwigsburg: Beschaffung von Möbeln

Die Stadt Ludwigsburg hat sich verpflichtet, bei sämtlichen Beschaffungen Nachhaltigkeitsaspekte zu berücksichtigen. Im zweiten Halbjahr 2019 hat die Stadt Ludwigsburg einen Rahmenvertrag über zwei Jahre für die Lieferung von Bürodrehstühlen, Tischen und Korpusmöbel in zwei Losen an ca. 100 Lieferadressen vergeben.

Die Ausschreibung der Möbel umfasste zum einen eine Vielzahl von Mindestanforderungen nach Gütezeichen wie dem Blauen Engel und zum anderen wurden Nachhaltigkeitsaspekte bei der Wertung der Angebote mit 10 % gewichtet.

Die Bürodrehstühle mussten die Anforderungen des Blauen Engels DE-UZ 117 erfüllen, die Tische die Anforderungen des Blauen Engels DE-UZ 38.

Zudem wurden folgende Material- und Kreislaufanforderungen extra aufgeführt, die entweder besonders wichtig sind oder über den Blauen Engel hinausgehen:

  • Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft
  • keine bromierten Flammschutzmittel
  • frei von, nach dem Chrom(VI)-Verfahren verchromten Bauteilen
  • frei von Lösungsmitteln, halogen- und schwermetallhaltigen Verbindungen
  • keine PVC-Bestandteile oder Bestandteile, die unter Verwendung von FCKW hergestellt werden
  • Kennzeichnung der Kunststoffteile gemäß EN ISO 11469 und EN ISO 1043 (Teile 1 bis 4)
  • verlängerte Garantie
  • Lieferbarkeit von Ersatzteilen
  • Anforderungen an Demontage, Anteil an recycelten Materialen und Recyclierbarkeit der Produkte

Die Verpackungen waren auf das Notwendigste zu beschränken. Wenn der Artikel aus Sicherheitsgründen nicht ohne Verpackung geliefert werden konnte, war auf eine umweltfreundliche Verpackung (z.B. recycelbares oder biologisch abbaubares Verpackungsmaterial) zu achten. Einweg-Plastikverpackungen waren zu vermeiden. Die anfallenden Verpackungsmaterialien waren vom Auftragnehmer wieder mitzunehmen und wiederzuverwerten oder umweltgerecht zu entsorgen.

Ein Umweltmanagementsystem gemäß den Vorgaben der Umweltmanagementnorm ISO 14001 wurde bei dem Produkthersteller verlangt.

Die Wertung erfolgte nach folgenden Kriterien: Angebotspreis / Gesamtkosten 40 %, Nachhaltigkeit 10 %, Qualität 50 %

Vergabeverfahren: Es gab keine Fragen der Bieter bezüglich der Umweltanforderungen. Insgesamt sind elf Angebote eingegangen. Alle geforderten Umweltgütezeichen wurden vorgelegt. Die Möbel sind alle mit dem Blauen Engel ausgezeichnet. Viele Händler haben bereits Möbel mit sehr guten Nachhaltigkeitsstandards im Programm.
Trotz anspruchsvoller Nachhaltigkeitskriterien kam es zu keiner Kostensteigerung. Durch eine massive Produktbündelung konnten sogar erhebliche Kosten eingespart werden. Die Produkte sind nun zwischen 20 bis 50 Prozent günstiger als in der Vergangenheit.

Effekte und Einsparungen

Bemerkungen

Die Produkte sind 20 – 50 % günstiger als in der Vergangenheit
Ein Hersteller hat sein Chromverfahren von einem umweltschädlichen Chrom(VI) auf ein umweltfreundliches Chrom(III)-Verfahren umgestellt.
Die Hersteller, Händler wurden auf die Produktstandards der Zukunft hingewiesen und wissen, in welche Richtung sie sich entwickeln müssen um sich in der Zukunft einen Wettbewerbsvorteil zu verschaffen.

Verwendete Arbeitshilfen

  • Verwendung von Kriterien der folgenden Arbeitshilfen: GPP Kriterien der Europäischen Kommission, Musterausschreibungen anderer Kommunen (Kompass Nachhaltigkeit
  • Verwendung von Kriterien der folgenden Umweltzeichen: Blauer Engel, FSC / PEFC, Öko-Tex 100

Unterlagen

Folgende Informationen werden interessierten (insbesondere öffentlichen) Auftraggebern für gleichartige Ausschreibungen auf Anfrage zur Verfügung gestellt:

  • Beschlüsse / Dienstanweisungen zum umweltfreundlichen Beschaffungswesen
  • Ausschreibungstext

• Bietererklärung zur Nachhaltigkeit

Teilen:
Artikel:
Drucken Senden
Schlagworte:
 Möbel