Neue Broschüre „Umweltfreundliche Beschaffung in der Praxis“

mehrere grüne Pfeile, die in eine Richtung weisen, einer davon mit der Abbildung eines Einkaufswagenszum Vergrößern anklicken
Umweltfreundliche Beschaffung: Viele Kommunen sind bereits auf dem Weg.
Quelle: tashatuvango / fotolia.com

In der Broschüre "Umweltfreundliche Beschaffung in der Praxis" werden erfolgreiche Beispiele umweltfreundlicher öffentlicher Beschaffung vorgestellt, die im Rahmen des gleichnamigen Projektes durch beteiligte Kommunen und Institutionen der öffentlichen Hand im Zeitraum von 2014 bis 2016 durchgeführt wurden.

Mit ihren Maßnahmen sind vertreten: die Hochschule für nachhaltige Entwicklung in Eberswalde, die Stadt Emden, das LVR-Klinikum Düsseldorf, die FU Berlin, der Gemeinde-Unfallversicherungsverband Hannover und die Landesunfallkasse Niedersachsen sowie die VGplus.

Die Ausschreibungen erfolgten unter Anwendung der Ausschreibungsempfehlungen des Umweltbundesamtes. Darüber hinaus fanden im Rahmen des Projektes drei Netzwerktreffen statt, die Möglichkeit zu Diskussion und Erfahrungsaustausch gaben.

Die Praxisbeispiele sollen anderen Beschafferinnen und Beschaffern in Verwaltungen oder kommunalen Unternehmen als Leitlinie und Vorbild dienen, den eigenen Einkauf entlang der gültigen vergaberechtlichen Regelungen zukünftig umwelt- und klimafreundlicher zu organisieren.

Das Projekt wurde durchgeführt von der Berliner Energieagentur, der Kommunalen Wirtschafts- und Leistungsgesellschaft mit Sitz in Hannover und der Kommunalen Umwelt-AktioN U.A.N. Die Projektförderung erfolgte durch das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit und das Umweltbundesamt.

Teilen:
Artikel:
Drucken Senden
Schlagworte:
 Umweltfreundliche öffentliche Beschaffung