Einsatz von Recyclingpapier in der Bundesverwaltung

modernes weißes Gebäude mit Flachdach und großzügigem Eingangsbereich mit verglaster Fassade, davor eine deutsche Flagge und eine moderne Gartengestaltung mit amorphen kleinen Rasenflächen und modernen Skulpturenzum Vergrößern anklicken
Bundeskanzleramt in Berlin-Mitte
Quelle: thorabeti / Fotolia.com

Für das Bundeskanzleramt ist Recyclingpapier das Papier der Wahl: Bereits 95 Prozent des Gesamtverbrauchs an Büropapier trägt den Blauen Engel. Damit erfüllt das Bundeskanzleramt frühzeitig das Ziel aus dem aktuellen Maßnahmenprogramm „Nachhaltigkeit“ der Bundesregierung, das diese Quote bis zum Jahr 2020 vorsieht.

Gemeinsam mit dem Umweltbundesamt und der Kompetenzstelle für nachhaltige Beschaffung würdigt die Initiative Pro Recyclingpapier (IPR) seit Juni diesen Jahres Bundesbehörden, die ihre Beschaffung durch die Verwendung von Papier mit dem Blauen Engel umstellen. Bereits 26 Bundesbehörden gehen mit gutem Beispiel voran und machen ihr Engagement mit den aktuellen Recyclingpapierquoten auf der Webplattform „Grüner beschaffen für Bundesbehörden“ transparent.

Das Nachhaltigkeitsprogramm der Bundesregierung regt ebenfalls dazu an, die Einsatzmöglichkeit von Recyclingpapier mit geringeren Weißgraden zu prüfen.

Der Blaue Engel ist das Umweltzeichen für Papier mit den höchsten ökologischen Standards. Recyclingpapier mit dem Blauen Engel besteht zu 100 Prozent aus Altpapier und garantiert die Einhaltung strengster Kriterien beim Herstellungsprozess sowie die Erfüllung höchster Qualitätsanforderungen.

Teilen:
Artikel:
Drucken Senden
Schlagworte:
 Recyclingpapier  Initiative Pro Recyclingpapier