Cover des Berichts "Untersuchung von aktuellen Meerwasserproben auf Trifluoressigsäure"
Klima | Energie, Chemikalien, Luft, Wasser, Nachhaltigkeit | Strategien | Internationales

Untersuchung von aktuellen Meerwasserproben auf Trifluoressigsäure


Der Bericht beschreibt die Entwicklung und Validierung einer Methode zur Analyse von Trifluoracetat (TFA) in stark-salzhaltigem Ozeanwasser. Die Methode wurde genutzt, um TFA in Oberflächenwasser- und Tiefseeproben des Atlantischen Ozeans aus den Jahren 2022 und 2023 zu bestimmen. Die Proben stammen aus zwei voneinander unabhängigen Forschungsschiff-Expeditionen.

Die Oberflächenwasserproben weisen TFA-Gehalte zwischen 260 ng/L und 306 ng/L auf. Die TFA-Gehalte von sieben Tiefprofilen (max. Entnahmetiefe: 4590 m) reichen von 237 ng/L bis 294 ng/L. Mit Ausnahme einer Messstelle zeigen alle Tiefenprofile eine leichte Abnahme der TFA-Gehalte mit zunehmender Meerestiefe.

Reihe
Texte | 35/2024
Seitenzahl
39
Erscheinungsjahr
Autor(en)
Finnian Freeling, Anna Mangels
Sprache
Deutsch
Verlag
Umweltbundesamt
Zusatzinfo
PDF ist barrierefrei
Dateigröße
2712 KB
Preis
0,00 €
Druckversion
nicht lieferbar
Als hilfreich bewertet
24
Teilen:
Artikel:
Drucken
Schlagworte:
 Trifluoressigsäure  Messmethode  Meerwasser  Atlantischer Ozean  trifluoroacetic acid  sea water  Atlantic Ocean