Gutachten zur Anwendung von Minderungstechniken für Ammoniak durch "Ansäuerung von Gülle"
Boden | Landwirtschaft

Gutachten zur Anwendung von Minderungstechniken für Ammoniak durch "Ansäuerung von Gülle" und anderen Wirkungen auf Boden und Umwelt


Im UNECE Ammoniakleitfaden sind alle Techniken zur Minderung der Ammoniakemissionen aus der Tierhaltung zusammengestellt und hinsichtlich ihrer Minderungspotenziale und Kosten bewertet. Dies gilt auch für die Maßnahme "Ansäuerung von Gülle". Jedoch fehlt eine umfassende Betrachtung der Umweltwirkungen dieser Maßnahme.

Ziel des Gutachtens ist es daher, die Maßnahme "Ansäuerung von Gülle" wissenschaftlich-fachlich tiefgründiger als bisher zu analysieren. Der Schwerpunkt der Bewertung liegt auf der Wirksamkeit und Umweltverträglichkeit der Maßnahme. Jedoch werden auch anwendungstechnische und juristische Aspekte berücksichtigt.

Die Ergebnisse sollen unmittelbar in den Prozess der Maßnahmenbewertung im Rahmen der UNECE CLRTAP einfließen. Vorab bereitgestellte Informationen wurden der UNECE TFRN bereits im Oktober 2018 vorgestellt. Darüber hinaus sollen die Ergebnisse des Vorhabens zur Umsetzung der europäischen NEC-Richtlinie in Deutschland, insbesondere in die Erarbeitung des Nationalen Programms zur Luftreinhaltung einfließen. Neue Erkenntnisse aus dem Gutachten sollen zudem den Prozess der TA-Luft-Anpassung unterstützen.

Reihe
Texte | 148/2019
Seitenzahl
65
Erscheinungsjahr
Autor(en)
Martin Kaupenjohann, Ewald Schnug, Silvia Haneklaus, Helmut Georg Döhler, Rüdiger Nebelsieck, Karen Fock
Sprache
Deutsch
Dateigröße
3765 KB
Preis
0,00 €
Druckversion
nicht lieferbar
Als hilfreich bewertet
5
Teilen:
Artikel:
Drucken Senden
Schlagworte:
 Ammoniak  boden  Umwelt  Ansäuerung  Minderungstechnik