Cover TEXTE
Klima | Energie, Verkehr | Lärm

Geräuschwirkungen bei der Nutzung von Windenergie an Land


Windenergieanlagen sind für eine nachhaltige Energieversorgung wichtig. In Politik, Medien und Öffentlichkeit wird häufig der Lärm dieser Anlagen erörtert. Dabei werden auch amplitudenmodulierte Geräusche thematisiert, die als „Wuschen“ wahrgenommen werden. In diesem Forschungsvorhaben sollte daher die Entstehung amplitudenmodulierter Geräusche und deren Einfluss auf die Geräuschwahrnehmung der Anwohnerinnen und Anwohner von Windenergieanlagen untersucht werden. Hierzu wurden ausführliche Geräuschmessungen und Lärmbelästigungsbefragungen an fünf deutschlandweit verteilten Windenergieanlagen-Standorten durchgeführt. Zusätzlich fanden an drei Standorten Hörversuche zur Beurteilung der Lästigkeit amplitudenmodulierter Geräusche statt.

Reihe
Texte | 69/2022
Seitenzahl
244
Erscheinungsjahr
Autor(en)
Sebastian Schmitter, Alexander Alaimo Di Loro, Dominic Hemmer, Dr. Dirk Schreckenberg, Stephan Großarth, Dr. Christoph Pörschmann, Dr. Till Kühner
Sprache
Deutsch
Andere Sprachen
Forschungskennzahl
3717 43 110 0
Verlag
Umweltbundesamt
Zusatzinfo
PDF ist barrierefrei
Dateigröße
13401 KB
Preis
0,00 €
Druckversion
nicht lieferbar
Als hilfreich bewertet
7
Teilen:
Artikel:
Drucken
Schlagworte:
 Lärm  Lärmbelastung  Lärmbelästigung  Windenergie  Amplitudenmodulation