Verkehr | Lärm

Entwicklung eines Verfahrens zur Aufstellung umweltorientierter Fernverkehrskonzepte als Beitrag zur Bundesverkehrswegeplanung

gekürzte Fassung des Schlußberichtes


Die gesamtwirtschaftliche Bewertung von Verkehrsprojekten der Bundesverkehrswegeplanung muß deren sämtliche Vor- und Nachteile betrachten. Hierzu zählen insbesondere auch alle von einem Fernverkehrsprojekt ausgehenden Umweltwirkungen. Einige dieser Umwelteffekte werden bereits im Bewertungsverfahren der Bundesverkehrswegeplanung berücksichtigt. Dazu gehören der innerörtliche Verkehrslärm und einige Emissionen. Sie werden mit Hilfe von monetären, überwiegend schadensbezogenen Ansätzen bewertet, so daß sie mit den übrigen Effekten in der monetären Kosten-Nutzen-Analyse der Bundesverkehrswegeplanung zusammengefaßt werden können. Zusätzlich werden unter der Rubrik Entlastung der Umwelt für den Verkehrsträger Straße noch Trennwirkungen und sonstige innerörtliche Beeinträchtigungen betrachtet. Außerhalb der standardisierten Nutzen-Kosten-Bewertung kommt für bestimmte Projekte eine Umweltrisikoeinschätzung hinzu.

Seitenzahl
92
Erscheinungsjahr
Autor(en)
Umweltbundesamt (Hrsg.)
Sprache
Deutsch
Forschungskennzahl
295 54 001
Verlag
Umweltbundesamt
Dateigröße
982 KB
Preis
0,00 €
Druckversion
nicht lieferbar
Als hilfreich bewertet
193
Teilen:
Artikel:
Drucken
Schlagworte:
 Bundesverkehrswegeplanung  Verkehrsplanung  Fallbeispiel  Umweltplanung  Szenario  Verkehrsvermeidung