Cover des Hintergrundpapiers Carbon Capture and Storage
Klima | Energie

Carbon Capture and Storage (CCS) - Diskussionsbeitrag zur Integration in die nationalen Klimaschutzstrategien


Das ⁠UBA⁠-Positionspapier beurteilt den Nutzen des Abscheidens und Speicherns von CO2 (kurz ⁠CCS⁠, für Englisch „Carbon Capture and Storage“) als Klimaschutzinstrument und beschreibt Leitplanken für einen nachhaltigen Einsatz, ebenso wie das nötige ⁠Monitoring⁠ und die Risikovorsorge. Auswirkungen von CCS auf menschliche Gesundheit und die Umwelt werden ebenfalls betrachtet. CCS kann laut Papier Treibhausgasminderungen und den schnellen Ausstieg aus fossilen Techniken nicht ersetzen. CCS darf auch nicht dazu führen, fossile Energieversorgungsstrukturen zu verfestigen und den Ausbau der Erneuerbaren Energien zu behindern. Das UBA schlägt daher vor, die Technik zunächst in Müllverbrennungsanlagen zu testen, in denen aus nicht recycelbarem Abfall Wärme und Strom erzeugt wird, aber auch ⁠CO2⁠ anfällt.

Reihe
Position
Seitenzahl
28
Erscheinungsjahr
Autor(en)
Katja Purr, Joris Spindler unter Mitarbeit von Jens Brieschke, Hans-Peter Damian, Jörg Frauenstein, Harald Ginzky, Bianca Herrmann, Andreas Kahrl, Dana Ruddigkeit sowie Dirk Messner, Carsten Alsleben, Juliane Berger, Susanne Dröge, Ling He, Larissa Kleiner, Mathias Ulrich, Jens Tambke, Karlotta Schultz
Sprache
Deutsch
Andere Sprachen
Verlag
Umweltbundesamt
Dateigröße
1583 KB
Preis
0,00 €
Druckversion
nicht lieferbar
Als hilfreich bewertet
46