nicht vorhanden
Wasser

Berechnung von Stoffeinträgen in die Fließgewässer Deutschlands mit dem Modell MONERIS

Nährstoffe, Schwermetalle und Polyzyklischearomatische Kohlenwasserstoffe


In dem vorliegenden Bericht werden die Ergebnisse zweier paralleler Forschungsvorhaben des Umweltbundesamtes dargestellt: - FKZ 204 24 218: Modell-basierte Quantifizierung und Internet-basierte Visualisierung der Stoffeinträge in die Fließgewässer Deutschlands („Prioritäre Stoffe“) - FKZ 205 24 204: Entwicklung eines szenariofähigen Managementtools für die Stoffeinträge in Oberflächengewässer im Rahmen der internationalen Berichtspflichten („Nährstoffe“) Ziel der beiden Vorhaben war die methodische Weiterentwicklung des Modellsystems MONERIS zur Quantifizierung von Stoffemission aus punktuellen und diffusen Quellen in die Oberflächengewässer Deutschlands. Berücksichtigt wurden die Nährstoffe Stickstoff (TN) und Phosphor (TP), die Schwermetalle Cadmium (Cd), Chrom (Cr), Kupfer (Cu), Quecksilber (Hg), Nickel (Ni), Blei (Pb) und Zink (Zn) sowie polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (⁠PAK⁠). Beide Vorhaben basieren auf einheitlichen Teileinzugsgebieten und Grundlagendaten sowie homogenen, den jeweiligen Stof spezifika angepassten Berechnungsalgorithmen.

Reihe
Texte | 45/2010
Seitenzahl
243
Erscheinungsjahr
Autor(en)
Dr. Stephan Fuchs, Dr. Ulrike Scherer, Ramona Wander, Dr. Horst Behrendt, Dr. Markus Venohr, Dieter Opitz, Dr. Thomas Hillenbrand, Dr. Frank Marscheider-Weidemann, Thomas Götz
Sprache
Deutsch
Andere Sprachen
Forschungskennzahl
204 24 218 und 205 24 204
Verlag
Umweltbundesamt
Dateigröße
15656 KB
Preis
0,00 €
Druckversion
nicht lieferbar
Als hilfreich bewertet
209
Teilen:
Artikel:
Drucken
Schlagworte:
 Fließendes Gewässer  Nährstoffauswaschung  Nährstoff  Schwermetall  Oberflächenabfluss  Retention  Flussgebiet