Diskussion: Schlussfolgerungen aus dem 6. Umweltbericht der UNEP

Zwei Hände mit Würfeln, die die Weltkarte abbilden.zum Vergrößern anklicken
Diskussion: Schlussfolgerungen aus dem 6. Umweltbericht der UNEP für Deutschland
Quelle: carloscastilla / Fotolia

„Gesunde Umwelt, Gutes Leben für Alle“ – Schlussfolgerungen aus dem 6. Umweltbericht der UNEP für Deutschland: Gemeinsam mit Vertreterinnen und Vertretern aus Wissenschaft und Zivilgesellschaft sowie der UNEP wird das Umweltbundesamt am 22.3. die Bedeutung des globalen Umweltberichts der UNEP für die deutsche Umwelt- und Nachhaltigkeitspolitik diskutieren.

Am 13. März wurde der 6. Bericht zum globalen Zustand der Umwelt (kurz: „GEO-6“) und zur Bewertung der Wirksamkeit von Umweltpolitik durch das Umweltprogramm der Vereinten Nationen (UNEP) veröffentlicht. Das Umweltbundesamt wird am 22. März gemeinsam mit der UNEP und Autoren den Bericht in Berlin vorstellen und Schlussfolgerungen und Perspektiven des GEO-6-Berichts für die deutsche Umwelt- und Nachhaltigkeitspolitik u.a. mit Vertretern und Vertreterinnen aus Wissenschaft und Zivilgesellschaft diskutieren. Die Veranstaltung zielt darauf ab eine Brücke von der globalen Analyse des Zustands der Umwelt und der Wirksamkeit von Umweltpolitik hin zur Bedeutung dieser Ergebnisse für die deutsche Umwelt- und Nachhaltigkeitspolitik zu schlagen. Die zentralen Befunde des GEO-6 Berichts und der Schlussfolgerungen für Deutschland, wurden im Vorfeld der Veranstaltung in einem Inputpapier zusammengefasst, dass als PDF-Dokument zum Download zur Verfügung steht.

Dabei stehen folgende Fragen im Mittelpunkt: Welche zentralen Befunde des GEO-6-Berichts sollte deutsche Umwelt- und Nachhaltigkeitspolitik aufgreifen? Was kann Deutschland von internationalen Umweltpolitikinnovationen lernen? Welche Handlungserfordernisse und -optionen ergeben sich aus den Befunden des Berichts für nationale, internationale und bilaterale Umwelt- und Nachhaltigkeitspolitik?

Programm

ab 10.45 Uhr Anmeldung

 

11. 15 Uhr Begrüßung

Maria Krautzberger, Präsidentin des Umweltbundesamtes

 

11.30 Uhr Keynote:

GEO-6: „Healthy People, Healthy Planet“

Pierre Boileau, Head of Global Environment Outlook

UN Environment (UNEP)

 

11.45 Uhr Impulsreferat:

Schlussfolgerungen des GEO-6 für deutsche Umwelt- und Nachhaltigkeitspolitik?

Dr. Klaus Jacob, Forschungsleiter des Forschungszentrum für Umweltpolitik (FFU)

Freie Universität Berlin

 

12.00 Uhr Paneldiskussion:

Vom Assessment zur Strategie: Was folgt aus dem GEO-6-Bericht? 

Dr. Harry Lehmann, Fachbereichsleiter Umweltplanung und Nachhaltigkeitsstrategien Umweltbundesamt

Jürgen Maier, Geschäftsführer Forum Umwelt und Entwicklung

Prof. Dr. Maja Göpel, Generalsekretärin

Wissenschaftlicher Beirat der Bundesregierung für Globale Umweltveränderungen (WBGU)

Pierre Boileau, Head of Global Environment Outlook UN Environment (UNEP)

 

ab 13.30 Uhr Mittagsimbiss

 

Moderation der Veranstaltung: Franziska Wolff, Bereichsleiterin Umweltrecht & Governance, Öko-Institut e.V.

 

Die Diskussion findet statt im:

Bundespresseamt (BPA), Reichstagufer 14, 10117 Berlin
22.03.2019, 11.15 – 13.30 Uhr

Zur Anmeldung.