AskREACH Datenbank: Eingabemaske Unternehmen (Supplier Frontend)

AskREACH Supplier Frontend - Eingabemaske für Unternehmenzum Vergrößern anklicken
AskREACH Supplier Frontend - Eingabemaske für Unternehmen
Quelle: wattana / fotolia.com

Die Projektpartner im EU-Projekt LIFE AskREACH haben die Smartphone-App Scan4Chem entwickelt, mit der sich Verbraucherinnen und Verbraucher bei den Lieferanten über besonders besorgniserregende Stoffe (SVHCs) in Erzeugnissen erkundigen können. „Lieferanten“ sind gemäß EU Chemikalienverordnung REACH Hersteller, Importeure, Händler oder andere Akteure in der Lieferkette. Unter „Erzeugnis“ versteht REACH i.d.R. feste Gegenstände wie Möbel, Spielzeug, Textilien, Sportartikel, Fahrzeuge etc.

Eine Antwort auf ihre Anfragen nach SVHCs in Erzeugnissen können Verbraucherinnen und Verbraucher direkt aus der neuen europäischen AskREACH Datenbank bekommen, in die die Erzeugnis-Lieferanten ihre Informationen einstellen können. Wenn Informationen zu einem Erzeugnis noch nicht in der Datenbank enthalten sind, können Verbraucherinnen und Verbraucher über die App Scan4Chem eine Anfrage an den Erzeugnis-Lieferanten senden.

Im Rahmen des AskREACH Projektes informieren die Projektpartner aus insgesamt 13 EU-Mitgliedstaaten in groß angelegten Informationskampagnen Verbraucherinnen und Verbraucher sowie Erzeugnis-Lieferanten über die Auskunftsrechte gemäß REACH. Hierdurch ist mit einer steigenden Anzahl von Verbraucheranfragen an Unternehmen zu rechnen.

Ihr Unternehmen bekommt Anfragen über unsere Apps? Erleichtern Sie sich die Beantwortung, indem Sie unsere Datenbank nutzen. Registrierung und Dateneingabe erfolgen über das sogenannte Supplier Frontend.

Registrierung in der Datenbank
Registrieren Sie sich über den nebenstehenden Link in unserer Datenbank und legen einen Account an. Es können sich auch Consultants registrieren. Sie können in Ihrem Account eine oder mehrere Firmen anlegen. Sie müssen die Kontaktdaten Ihrer Firma eingeben, einschließlich einer E-Mail-Adresse, an die Verbraucher/-innen ihre Anfragen schicken können.

Es können sich sowohl Barcode-Besitzer als auch Einzelhändler in der Datenbank registrieren. Als Einzelhändler sind sie auskunftspflichtig sobald Sie eine Verbraucheranfrage zu einem Erzeugnis erhalten, das Sie anbieten.

Angabe Ihrer Barcodes oder Basisnummern
Nach der Registrierung und Eingabe der Firmen-Daten ist der erste Schritt in der Datenbank, dass Sie als Barcode-Besitzer ihre Barcodes oder firmenspezifischen Basisnummern angeben. Damit kann die App jeden vom App-Nutzer gescannten Barcode Ihrem Unternehmen und der von Ihnen angegebenen E-Mail-Adresse zuordnen. Sie erhalten Verbraucheranfragen dann an dieses Postfach sowie zusätzlich in einer Liste innerhalb ihres Accounts. Sie können die Anfragen mit Hilfe unseres Antwortformulars in dieser Liste beantworten und jeweils entscheiden, ob Sie die Daten auch in der Datenbank speichern wollen, so dass sie weiteren Anfragenden direkt zur Verfügung stehen.

Eingabe Ihrer Erzeugnis-Informationen
Ihre Erzeugnis-Daten können Sie einzeln eingeben oder per Bulk Upload für viele Erzeugnisse gleichzeitig hochladen. Der Bulk Upload erfolgt über ein Excel-Sheet (bis zu ca. 500 Datensätze).

Zur Identifizierung der Erzeugnisse nutzen wir in der Regel den Barcode (GTIN oder firmeneigene Barcodes). Wenn Erzeugnisse keinen Barcode haben, können diese ebenfalls eingegeben werden und stehen den App-Nutzern dann über eine Suchfunktion zur Verfügung. Wir gehen aber davon aus, dass die meisten App-Nutzer vor allem die Scan-Möglichkeit der App nutzen werden.

Bitte beachten Sie, dass sich die Daten, die sie zu einem Barcode in die Datenbank eingeben, immer auch auf die Verpackung des entsprechenden Erzeugnisses beziehen, also auf das Erzeugnis in der Form, in der es von Verbraucherinnen und Verbrauchern im Geschäft erworben werden kann.

Die Auskunftspflicht bezieht sich auf Erzeugnisse gemäß Definition der REACH Verordnung, d.h. Lebensmittel und Gemische wie z.B. Farben, Lacke, Kosmetika oder Wasch- und Reinigungsmittel fallen nicht unter die Auskunftspflicht. In diesen Fällen sind Sie aber auskunftspflichtig für die Verpackung.

Pflege der Daten
Die REACH Kandidatenliste wird halbjährlich erweitert, d.h. es werden regelmäßig neue SVHCs identifiziert. Nach einem Update der Kandidatenliste müssen alle Daten in der Datenbank aktualisiert werden. Datenbank-Nutzer werden über die Aktualisierung der Kandidatenliste informiert. Durch Änderungen am Erzeugnis selbst, z.B. Änderung der Zusammensetzung von Plastikprodukten, kann sich ebenfalls Aktualisierungsbedarf ergeben. Für die Richtigkeit der Daten in unserer Datenbank sind allein die Unternehmen verantwortlich, die sie dort einstellen.

Hilfe
Haben Sie Fragen oder möchten Sie uns eine E-Mail-Adresse für die Anfragen an Ihr Unternehmen zur Verfügung stellen, senden Sie bitte eine E-Mail an askreach [at] uba [dot] de (Deutsch) oder companies [at] askreach [dot] eu (Englisch).

Logo EU Life AskREACH
EU Life AskREACH
Quelle: EU Life
Teilen:
Artikel:
Drucken Senden
Schlagworte:
 AskREACH