Suchen

Schwermetall

Wie geht es der Umwelt?

Nährstoffeinträge über Flüsse und Direkteinleiter in die Ostsee

Nährstoffe können über Flüsse und Direkteinleiter in die Ostsee eingetragen werden. Über deutsche Flüsse gelangten 2018 ca. 20.873 t Stickstoff und ca. 558 t Phosphor in die Ostsee. Weitere Stickstoff- und Phosphoreinträge stammen aus Kläranlagen und Industrieanlagen. Im Vergleich zum Jahr 2008 haben sich die Stickstoff- und Phosphorfrachten über Flüsse und Direkteinleiter wenig verändert. weiterlesen

Luft

Critical Loads für Schwermetalle

Zu hohe Konzentrationen von Schwermetallen in Luft, Wasser, Boden sind schädlich für die menschliche Gesundheit und für andere Lebewesen. Ein Instrument zur Risikobewertung sind ökologische Belastungsgrenzen oder „Critical Loads“. Schwermetalle werden in starkem Maße durch Bergbau, metallurgische Industrie, Verbrennungsprozesse und Verkehr aber auch die Nutzung bestimmter Produkte freigesetzt. weiterlesen

News zum Thema Wirtschaft | Konsum

Chrom-Optik in der Autoindustrie geht auch ohne Schwermetall

Metallteile mit Chrom-Optik

Verchromte Fahrzeugteile sehen schick aus. Bei der Herstellung fällt jedoch das giftige Schwermetall Chrom VI im Abwasser und als Sondermüll an. In einem Projekt des Umweltinnovationsprogrammes wurde nun gezeigt, dass mit einem innovativen umweltfreundlichen Lacksystem ohne Chrom eine identische Optik und sogar ein besserer Rostschutz als mit dem herkömmlichen Verchromen erreichbar ist. weiterlesen

Wirtschaft | Konsum

Nichteisenmetallindustrie

ein großer silberner Raffinationsofen, der bis unter die Decke der Fabriksalle reicht

Die Nichteisenmetallindustrie umfasst vorrangig die Produktion der Massenmetalle Kupfer, Aluminium, Blei und Zink. Aber auch Edelmetalle wie Gold, Silber und Platin werden in den Produktionsanlagen der NE-Metallindustrie verarbeitet. weiterlesen

Das Umweltbundesamt

Für Mensch und Umwelt