Wirtschaft | Konsum, Boden | Landwirtschaft, Abfall | Ressourcen

Von der Außen- zur Innenentwicklung in Städten und Gemeinden

Das Kostenparadoxon der Baulandentwicklung


Mit der Siedlungserweiterung, insbesondere der Ausweisung neuer Baugebiete, sind erhebliche negative Umweltwirkungen verbunden. Zusätzlich entstehen enorme Folgekosten im Bereich technischer und sozialer Infrastrukturen. Im Ansiedlungswettbewerb um Einwohner und Unternehmen erweitern die Kommunen sowie die öffentlichen wie privaten Ver- und Entsorgungsträger täglich ihre Infrastrukturnetze. Dies geschieht, obwohl die Zahl der Einwohner in Deutschland stagniert und in vielen Regionen inzwischen rückläufig ist. Gleichzeitig sind Flächenreserven im Siedlungsbestand vorhanden und nehmen ständig zu.

Reihe
Texte | 31/2009
Seitenzahl
361
Erscheinungsjahr
Autor(en)
Georg Schiller, Jens-Martin Gutsche, Stefan Siedentop, Clemens Deilmann
Kurzfassung
Sprache
Deutsch
Forschungskennzahl
203 16 123/02
Verlag
Umweltbundesamt
Dateigröße
3058 KB
Preis
0,00 €
Druckversion
nicht lieferbar
Als hilfreich bewertet
198
Teilen:
Artikel:
Drucken Senden
Schlagworte:
 Siedlungsentwicklung  Bauland  Kostenentwicklung  Wirtschaftliche Aspekte