Titelseite der Publikation TEXTE 112/2021 Stickstoff-Immobilisierung – Regionalisierung von Eingangsdaten der Critical-Load-Berechnung
Luft

Stickstoff-Immobilisierung – Regionalisierung von Eingangsdaten der Critical-Load-Berechnung


In dem vorliegenden Projekt wurde untersucht, inwiefern Stickstoffimmobilisierungsraten (Ni) für die Critical-Load-Berechnung flächendeckend für Deutschland abgeleitet werden können. Die Ni wurden anhand rezent gemessener Stickstoffvorräte und dem dazugehörigen Bodenalter abgeleitet. Basierend auf den Ergebnissen des Projekts wird empfohlen, die Stratifizierung der Ni anhand der BÜK1000N-Einheiten vorzunehmen. Anhand des dargestellten Regionalisierungsansatzes können 98,8 % der Rezeptorflächen der Critical-Load-Berechnung abgedeckt werden. Dadurch kann die nationale Modellierung der Critical Load für ⁠Eutrophierung⁠ verbessert und die Verwendung von Bodendaten zur Abschätzung der Ni erleichtert werden.

Reihe
Texte | 112/2021
Seitenzahl
24
Erscheinungsjahr
Autor(en)
Daniel Ziche, Nicole Wellbrock
Sprache
Deutsch
Verlag
Umweltbundesamt
Zusatzinfo
PDF ist barrierefrei
Dateigröße
3410 KB
Preis
0,00 €
Druckversion
nicht lieferbar
Als hilfreich bewertet
15
Teilen:
Artikel:
Drucken
Schlagworte:
 Stickstoff  Immobilisierung  Critical Loads  Bundesrepublik Deutschland  Geoinformation