Chemikalien

Fische aus Mulde und Elbe kaum noch mit Lindan und seinen Nebenprodukten belastet


Fische aus der Mulde und der Elbe sind nur noch geringfügig mit Lindan (Gamma-Hexachlorcyclohexan/HCH) und seinen Nebenprodukten aus der Herstellung belastet. Dies ergaben die jährlich durchgeführten Messungen der vom Umweltbundesamt (UBA) betriebenen Umweltprobenbank des Bundes. Zwischen 2004 und 2009 sanken die Werte für Beta-HCH in Brassen aus der Mulde bei Dessau kontinuierlich um etwa 95%. Die Alpha-HCH-Konzentrationen nahmen auch ab, aber weniger kontinuierlich.

Seitenzahl
4
Erscheinungsjahr
Autor(en)
Umweltbundesamt (Hrsg.)
Sprache
Deutsch
Verlag
Umweltbundesamt
Dateigröße
98 KB
Preis
0,00 €
Druckversion
nicht lieferbar
Als hilfreich bewertet
136